Tag: Datenschutz

Großbritannien nimmt neuen Anlauf für Porno-Altersüberprüfung

30.11.2021 10:56
WinFuture

Verpflichtende Alters-Checks für pornografische Erwachsenen-Inhalte waren schon vor einigen Jahren im Vereinigten Königreich ein Thema, das Vorhaben scheiterte aber letztlich aufgrund von Datenschutzbedenken. Nun startet die britische Regierung einen neuerlichen Anlauf.
Die Altersschranke für Porno-Portale war in Großbritannien mehrere Jahre lang ein teilweise heiß diskutiertes Thema, wurde Mitte 2019 aber abgeblasen.

3G bei der Arbeit: Datenschutzbeauftragter macht Ärger über Fehler Luft

20.11.2021 09:28
WinFuture

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz übt scharfe Kritik an den neuen gesetzlichen Vorhaben zu 3G am Arbeitsplatz. Die Bundesregierung habe seine Expertise erst gar nicht mit einbezogen, eine fehlerhafte Ausgestaltung könne zu juristischen Hängepartien führen.

Kosten explodieren: Preis für CovPass-App fünfmal höher als geplant

13.11.2021 09:39
WinFuture

Für Entwicklung und Betrieb des digitalen Impfnachweises CovPass waren 2,7 Millionen Euro veranschlagt worden. Jetzt bestätigt das Bundesgesundheitsministerium, dass es zu einer echten Explosion der Kosten gekommen ist. Der Grund: Falsche Planung.
Die CovPass-App bleibt nicht mal annähernd im Budget Bei der Software-Entwicklung kann es immer zu unvorhergesehenen Hürden kommen, die zusätzlichen Aufwand nötig machen.

WhatsApp: Was "Deine Sicherheitsnummer hat sich geändert" bedeutet

09.11.2021 11:13
WinFuture

Die Meldung "Deine Sicherheitsnummer hat sich geändert" verunsichert aktuell viele Nutzer bei WhatsApp. Habt Ihr die Meldung auch bekommen, verraten wir Euch, was sie bedeutet und auch, wie Ihr die Benachrichtigungen deaktivieren könnt.
Auch wenn WhatsApp in puncto Datenschutz immer wieder in der Kritik steht, seit einigen Jahren verschlüsselt der Messenger Eure Chats.

Android-User werden quasi permanent überwacht - es geht auch anders

14.10.2021 10:21
WinFuture

Nutzer von Android-Smartphones müssen damit leben, dass ständig sensible Daten an verschiedene Unternehmen verschickt werden. Das reicht von Identifikations-Merkmalen der Geräte über Telemetrie-Daten bis hin zu Informationen über die Benutzung von Apps.
Nutznießer der Geschwätzigkeit der Android-Systeme sind natürlich in erster Linie die jeweiligen Geräte-Hersteller als auch Google.

Datenschutzbeauftragter: Die DSGVO erledigt das gute alte Faxgerät

18.09.2021 10:00
WinFuture

Derzeit scheint die etwas ungewohnte Situation einzutreten, dass Datenschutzbehörden den Abschied von veralteten Kommunikations-Tech­no­lo­gien beschleunigen. Das gute alte Faxgerät wird von diesen zunehmend als unsicher angesehen.
Der Versand von Dokumenten-Kopien über Faxgeräte sei in der Praxis bei Behörden, Gerichten, Rechtsanwälten und im Gesundheitswesen noch immer weit verbreitet.

Mitten im Shitstorm: ProtonMail-Macher holen Web-Erfinder als Berater

13.09.2021 11:02
WinFuture

Auch wenn Proton, bekannt als Betreiber des verschlüsselten E-Mail-Diensts ProtonMail, derzeit einige Kritik einstecken muss, hält man an der Mission fest, den Datenschutz im Internet allgegenwärtig zu machen. Dabei hilft jetzt auch Tim Berners-Lee, der als "Vater des Internets" gilt.
Wie Proton laut The Register verkündete, holt man mit Sir Tim Berners-Lee einen der prominentesten Fürsprecher eines freien und dennoch sicheren Internets als Berater an Bord.

ProtonMail nach Herausgabe von IP-Adresse in Erklärungsnot

08.09.2021 08:27
WinFuture

Der Schweizer Mail-Dienst ProtonMail zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er großen Wert auf Datenschutz legt, allen voran werden die Nachrichten verschlüsselt. ProtonMail betont auch, dass man Nutzer nicht trackt und identifizierbare Daten speichert. Doch es gibt Ausnahmen.
ProtonMail genießt an sich einen ausgezeichnet Ruf und wird gerne von Journalisten und Aktivisten genutzt, die vor Verfolgung und Enttarnung sicher sein wollen.

Lobbyismus: Tech-Konzerne aus den USA fahren in Brüssel groß auf

02.09.2021 11:12
WinFuture

Die großen Technologiekonzerne versuchen derzeit mit enormen finanziellen Mitteln Einfluss auf die Gesetzgebung in der EU zu nehmen. Das kommt nicht aus heiterem Himmel - denn derzeit erarbeitet man in Brüssel strengere Regeln für digitale Plattformen.
Es geht dabei um eine größere Bandbreite an Themenfeldern. So soll beim Datenschutz nachjustiert werden.

Hamburger Datenschützer: Neuer DSGVO-Streit um Zoom ausgebrochen

18.08.2021 10:56
WinFuture

Die Hamburger Datenschutzbehörde hat eine öffentliche Warnung herausgegeben, in der die Nutzung des Videokonferenz-Tools Zoom durch die Senatskanzlei aus datenschutzrechtlichen Gründen an den Pranger gestellt wird.
Es geht dabei wieder um den Datenaustausch mit den USA durch die dort von Zoom genutzten Server.

Werbung

Sportnews von Heute