PRISM-Skandal: Internet-Konzerne fordern von US-Regierung "mehr Transparenz"

PRISM-Skandal: Internet-Konzerne fordern von US-Regierung Amerikanische Internet-Unternehmen, die vom NSA-Überwachungsskandal betroffen sind, wollen von der US-Regierung mehr Transparenz einfordern. Eine Koalition aus 63 Firmen und Organisationen wollte am Donnerstag einen entsprechenden offenen Brief veröffentlichen, berichtet das zum Wall Street Journal gehörende IT-Blog All Things D. Darunter sind diverse große Namen wie Apple, Facebook, Dropbox, Google, LinkedIn, Microsoft, Mozilla, Twitter und Yahoo.


Quelle: http://nydus.org/news/20352.html


Kommentare


Werbung