Neues FritzBox-Labor-Update: AVM testet Cell Broadcast-Funktion

08.12.2022 09:51
WinFuture
Der Routerhersteller AVM hat weitere Labor-Updates für FritzOS veröffentlicht. Dabei sind Aktualisierungen für die FritzBox 7530 AX sowie die Kabel-Modelle 6590 und 6490 - die finale Veröffentlichung für das neue FritzOS 7.50 für diese Router deutet sich damit auch schon an.
Denn es geht laut den Release-Notes für die verschiedenen Geräte im Grunde jetzt nur noch um den Feinschliff. AVM behebt eine Reihe von kleineren Problemen und verbessert die allgemeine Stabilität. Zudem gibt es noch ein Update für den Mobilfunk-Router FritzBox 6850 5G mit einem wichtigen Update für den Erhalt der neuen Cell Broadcast-Warnmeldungen. Wer heute noch seine FritzBox 6850 aktualisiert, kann morgen zum Warntag am 8. Dezember um 11 Uhr die Meldung über die FritzBox erhalten. Mit der FritzBox 7590 hat AVM das erste Gerät bereits mit dem neuen Funktions-Update bestückt, weitere Geräte werden in Kürze folgen. Bei einigen Geräten wird es zuvor noch weitere Betatest-Runden geben. Es bleibt aber eine Überraschung, welche FritzBox und welcher Repeater als Nächstes das FritzOS 7.50 bekommen werden. Das Unternehmen hat dazu noch keine Ankündigungen gemacht.

Tipps für die Installation

Genaueres zu den einzelnen Neuerungen erfährt man wie immer bei AVM. Dort wird auch über weiter bestehende Probleme informiert, sollte es denn noch welche geben. Testen kann wie immer jeder, der Interesse hat, und die Geräte entweder selbst gekauft hat oder Editionen von 1&1 nutzt. Bei Routern, die bei anderen Providern angemietet wurden, kann das Update manuell meist nicht ausgeführt werden. Laut AVM werden nur nicht Provider-gebundene Modelle im Betatest unterstützt. Die neuesten Downloads gibt es für alle Modelle auf einer Übersichtseite, dort findet man auch Tipps für die Erstinstallation.


Quelle: https://winfuture.de/news,133411.html


Kommentare


Werbung