Windows 11 22H2-Update: Registry-Check zeigt ob euer PC bereit ist

28.06.2022 11:13
WinFuture
Im Herbst wird das große Windows 11 22H2-Update erwartet. Mit Hilfe eines Registry-Tricks können Nutzer schon jetzt überprüfen, ob ihr PC die notwendige "Sun Valley 2"-Kompatibilität aufweist oder ob Prozessor, Festplatten, BIOS, TPM und Co. die Aktualisierung blockieren.
Während Microsofts PC-Integritätsprüfung (engl. PC Health Check) bisher lediglich die Kompatibilität von Computern in Bezug auf die aktuelle Windows 11-Hauptversion (21H2) prüft, können Nutzer über die eigene Registry eventuelle Probleme mit dem kommenden Update auf Windows 11 22H2 im Vorfeld klären. Hier werden Hindernisse wie inkompatible Prozessoren, fehlende TPM-Module, UEFI-BIOS oder Festplattenspeicher direkt in Bezug auf den im Spätsommer oder Herbst erscheinenden "Sun Valley 2"-Patch angezeigt. Der Weg zum Windows 11 22H2-Check in der Registry: Registrierungs-Editor mit und der Eingabe von regedit öffnen Den Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\AppCompatFlags\TargetVersionUpgradeExperienceIndicators\NI22H2 in die Adressleiste eingeben oder manuell ansteuern Werte in den Feldern "RedReason", "UpgEx" und "UpgExU" überprüfen Einträge None, Green, Green bestätigen Windows 11 22H2-Kompatibilität

Update nicht möglich: Diese Probleme könnten auftreten

Da sich die Anforderungen von Windows 11 und Version 22H2 bisher nicht unterscheiden, legt Microsoft für ein unkompliziertes Update weiterhin Wert auf Secure Boot, UEFI, TPM 2.0 und Co. Sollte man diese bei der Windows 11-Installation umgangen haben, wird man im aktuellen Registry-Check noch einmal darauf aufmerksam gemacht. Problematische Werte im Feld "RedReason" lassen theoretisch schnell auf die Fehler schließen, zum Beispiel mit Daten im Stil von "Tpm UefiSecureBoot". Sollte hingegen ein nicht ausreichender Festplatten- oder SSD-Speicher das Update verhindern, weist der Registry-Ordner mit dem Datensatz "SystemDriveTooFull" ebenfalls darauf hin. Es bleibt abzuwarten, ob Microsoft in Zukunft die Systemanforderungen von Windows 11 22H2 verschärft oder ob auch weiterhin die Umgehung der Restriktionen offiziell erlaubt sein wird. Tools wie Rufus ermöglichen es Nutzern unter anderem bereits ab Werk, bei einer Neuinstallation von Windows 11 die genannten Hindernisse und sogar den kommenden Microsoft-Konto-Zwang zu umgehen. Download Siehe auch: Windows 11 22H2: So installiert ihr das große Update schon heute TPM 2.0 und Secure Boot: So macht ihr euren PC fit für Windows 11 Downgrade: Wie komme ich von Windows 11 zurück zu Windows 10? Windows 11 & 10: So einfach aktiviert ihr den nützlichen "God Mode" Diese Nachricht empfehlen    Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Dienstag, 28.06.2022 08:04 Uhr Mehr:

Windows 11

Autor:Stefan Trunzik 1 Kommentar Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 06:20 Uhr 65 W USB-Ladestation mit 20 W PD-Ladegerät und 18 W QC3.0 Schnellladegerät, kompatibel mit iPhone 12, Tablets, Handys und mehr Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Windows 11 im Preisvergleich


Quelle: https://winfuture.de/news,130442.html


Kommentare


Werbung