Microsoft will die Release-Notes für Windows wieder umkrempeln

13.05.2022 11:12
WinFuture
Microsoft startet jetzt eine Umfrage zu einem leidigen Thema: Das Win­dows-Team möchte wissen, wie Nutzer mit Veröffentlichungs-Notizen umgehen, die zu Updates und Sicherheitslücken herausgegeben werden. Die Hoffnung ist nun, dass man in Zukunft Verbesserungen einfließen lässt.
Das ist zumindest das erklärte Ziel der Aktion. Bislang ist es so, dass zu jedem Release ein oder mehrere Hinweise zu den Inhalten veröffentlicht werden. Dafür gibt es mehrere wichtige Übersichtsseiten, wie die Seite für die Windows-Update-Versionshinweise und den Update-Guide mit Details zu Sicherheitslücken. Mittlerweile werden jedoch - anders als das zum Beispiel für Windows 7 oder Windows 8 und 8.1 üblich war - nicht immer zeitnah Release-Notes zur Verfügung gestellt. Am Beispiel Patch-Day lässt sich erahnen, was das für all jene Nutzer für Schwierigkeiten mitbringt, die schon aus beruflichen Gründen gut informiert über alle Änderungen sein sollten. Beim Patch-Day im Mai beispielsweise wurden bei den Windows 10- und Windows 11-Updates nur sehr wenige Einzelheiten verraten. Windows 11: Microsoft stellt nützliche Apps und Tools vor Microsoft hat direkt am Patch-Day nur eine Übersicht der aus Sicht der Entwickler wichtigsten Änderungen veröffentlicht, die sogenannten "Highlights". Die sind aber so oberflächlich, dass sie kaum lesenswert sind. Da heißt es in etwa "Aktualisiert die Sicherheit für Ihr Windows-Betriebssystem" oder "Updates zur Verbesserung der Sicherheit, wenn Windows grundlegende Vorgänge ausführt". Selten wird das Windows-Team zeitnah auch in den Einträgen in der Knowledge Base konkreter.

Mangelnder Informationsfluss

Einige Nutzer kritisieren das zu Recht. Jetzt könnte es aber wieder eine Änderung geben, vielleicht auch in Form einer Rückbesinnung auf die Form der ursprünglichen Release-Notes mit einer recht ausführlichen Auflistung der einzelnen Änderungen. Microsoft möchte daher von Nutzern wissen, warum sie die Release-Notes lesen und wie sie die Informationen nutzen, um laut eigener Aussage die Nutzer "besser zu verstehen". Bei Twitter gibt es den Link zur Umfrage. Da schreibt das Windows-Team: "Wenn Sie die Versionshinweise zu Windows 11 und Windows 10 verwenden, sind wir auf Ihre Meinung angewiesen! Helfen Sie uns, die nächste Generation der Dokumentation zu gestalten, indem Sie die Umfrage zu den Windows Update-Versionshinweisen ausfüllen. Ihr Feedback ist uns wichtig!http://aka.ms/Windows/RelNotesSurvey". In der Umfrage selbst heißt es dann: "Wir möchten mehr darüber erfahren, wie Sie die Seiten mit den Windows-Update-Versionshinweisen für Windows 10 (https://aka.ms/windowsupdatehistory), Windows 11 (https://aka.ms/windows11updatehistory) und den Sicherheitsupdate-Leitfaden (https://msrc.microsoft.com/update-guide) nutzen! Im Folgenden finden Sie einige kurze Fragen, damit wir Sie besser kennenlernen können." Macht doch die Umfrage am besten selbst mit. Was wünscht ihr euch von den Update-Hinweisen? Windows 11 FAQ - Häufige Fragen Diese Nachricht empfehlen    Weitere Nachrichten zum Thema Alle Infos zum Microsoft Mai Patch-Day für Windows 10 Patch-Day Mai: Sicherheits-Update für Windows 11 ist da Patch-Day startet einfaches Ändern des Windows 11 Standard-Browsers Kritischer Windows-RPC-Fehler: Informationen zum Patch-Day April Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Donnerstag, 12.05.2022 18:57 Uhr Mehr:

Windows 10

Autor:Nadine Juliana Dressler 2 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 06:00 Uhr Orico [Transparentes Retro-Band] 2,5 Externes Festplattengehäuse USB 3.0 auf Sata 3.0 Festplatte Gehäuse für 2.5-Zoll Sata 7/9,5 mm HDD SSD Max 4 TB, Werkzeugloses Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Windows 10 im Preisvergleich:


Quelle: https://winfuture.de/news,129605.html


Kommentare


Werbung