Preiserhöhung: Das sind die neuen Preise für Tesla Model 3 und Y

13.03.2022 09:58
WinFuture
Tesla hat zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen die Preise für das Model 3 und das Model Y erhöht. Laut einem Medienbericht sind die Erhöhungen zunächst nicht für alle Varianten vorgenommen worden - und auch nicht weltweit gleichermaßen.
Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters. Der Elektroautohersteller Tesla hat demnach die Preise für das neuere Model Y und für das Model 3 Long Range um jeweils 1.000 Dollar erhöht. Für in China hergestellte Model 3 und Model Y änderte sich der Preis um 10.000 Yuan, also sogar rund 1.580 Dollar. Diese Preise sind allerdings noch verhältnismäßig moderat angestiegen: Deutsche Kunden müssen beim Model 3 Long Range und beim Performance 3.000 Euro mehr einplanen, Tesla verlangt ab sofort 54.990 Euro beziehungsweise 58.990 Euro. Beim Model Y sieht man derzeit in Deutschland keine Änderung. Alle Model 3 und Model Y in der jeweils kleinsten Ausführung sind wie es jetzt aussieht weltweit von den Preiserhöhungen ausgenommen. Zeitraffervideo zeigt: So entsteht ein Tesla Model 3 am Fließband Erst im Oktober hatte es eine ähnliche Steigerungswelle gegeben (wir berichteten). Reuters hat die neue Preisrunde zum Anlass genommen, um sich die Entwicklung bei Tesla in den letzten zwölf Monaten anzusehen.

Plus 20 Prozent in einem Jahr

Das Unternehmen hat demnach die Preise für die günstigeren Versionen des Model 3 und des Model Y im vergangenen Jahr in den Vereinigten Staaten etwa ein Dutzend Mal erhöht, wie aus den von Reuters erfassten Daten hervorgeht. Der Preis für das Model Y Long Range ist in den USA seit Januar 2021 um gut 20 Prozent gestiegen, ebenso wie der Preis für die Model 3 Long Range-Variante im gleichen Zeitraum um rund 11 Prozent.

Krieg und Lieferschwierigkeiten

Dieser Schritt ist vor dem Hintergrund steigender Rohstoffkosten, die durch die russische Invasion in der Ukraine noch verschlimmert wurden, absehbar gewesen. Experten befürchten zudem, dass die Probleme bei der Anlieferung von Hardware und Rohstoffen die Automobilindustrie von den Plänen, erschwinglichere Elektrofahrzeuge mit großer Reichweite auf den Markt zu bringen, zurückwerfen. Siehe auch: Tesla: Betriebsgenehmigung für Grünheide kommt in dieser Woche Internationaler Start: Tesla weitet Full-Self-Driving Beta auf Kanada aus Zweite Tesla-Fabrik in Shanghai soll Produktion auf 2 Mio. Autos bringen Diese Nachricht empfehlen    Weitere Nachrichten zum Thema Es geht los: Tesla lädt zur Abholung der ersten Autos aus Grünheide Supercharger: Tesla-Fahrer wird von 550.000 Euro-Rechnung geschockt Internationaler Start: Tesla weitet Full-Self-Driving Beta auf Kanada aus Zweite Tesla-Fabrik in Shanghai soll Produktion auf 2 Mio. Autos bringen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Samstag, 12.03.2022 13:57 Uhr Mehr:

Tesla, Elon Musk

Autor:Nadine Juliana Dressler Schreibe den ersten Kommentar! Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Neue Tesla-Bilder Tesla Supercharger Tesla Cyberquad for Kids Brand eines Tesla Model S Plaid Tesla Model S Plaid Videos zum Thema Tesla Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,128533.html


Kommentare


Werbung