New World: Erster Patch geht gegen AFK-Spieler und viele Bugs vor

07.10.2021 11:13
WinFuture
Während Amazons neues Online-Rollenspiel New World mit langen Warteschlangen und diversen Bugs zu kämpfen hat, gehen die Entwickler mit dem ersten Patch 1.0.1 nun viele der Probleme an. Vor allem Spieler, die mit Tricks ein AFK-Timeout umgehen, werden belangt.
Trotz der neuen europäischen und deutschen Server kommt es in New World noch immer zu mehr oder weniger langen Wartezeiten, die vor allem Gelegenheitsspieler zum Feierabend möglicher Spielzeit berauben. Die Amazon Games Studios sind sich dieser Problematik bewusst und versuchen die Warteschlangen (engl. Queue) derzeit weiter zu minimieren. Die am heutigen 6. Oktober um 12 Uhr angesetzten Wartungsarbeiten samt Patch 1.0.1 sollen dahingehend Abhilfe schaffen. New World: Neuer Trailer zum Start des MMORPGs von Amazon Games Aus dem unten aufgeführten Changelog geht unter anderem hervor, dass man die automatischen Logouts für abwesende Spieler (AFK) um fünf Minuten verkürzt. Zudem spielt man nicht näher detaillierte Methoden ein, um der AFK-Verhinderung mithilfe simulierter Mausbewegungen zu erkennen und die betroffenen Spieler aus New World auszuloggen. Somit dürfte bereits heute mehr Bewegung in die Warteschlangen kommen und die Zeit bis zum Login auch in hochfrequentierten Zeiten reduziert werden. Im späteren Verlauf der Woche plant man weiterhin, eine Server-Transfer-Funktion in New World zu etablieren, um Spielern die Chance zu geben, ihre Charaktere auf Server von Freunden zu übertragen. Ebenso soll ein neuer Bestätigungsbildschirm verhindern, dass Spieler aus Versehen die Warteschlange verlassen. Ein Abbruch des Einreihens muss dann zusätzlich bestätigt werden. Abseits davon führen wir alle Fehlerbehebungen in Verbindung mit der KI, Aufgaben und allgemeine Bugfixes in den Details zum New World Patch 1.0.1 auf.

New World: Patch Notes zur Version 1.0.1 (Release 6. Oktober um 12 Uhr)

Krieg Projektile von Geschütztürmen im Krieg, die bisher physische Geschosse waren, wurden so verändert, dass sie jetzt Hitscan-Erkennung verwenden. Dadurch sollte sich die Performance im Krieg verbessern, da weniger Objekte in der Welt gespawnt werden. AFK-Verhinderung Um sicherzustellen, dass Spieler nicht AFK bleiben können (insbesondere auf stark frequentierten Servern), haben wir die folgenden Anpassungen am AFK-Verhinderungssystem vorgenommen. Es wurde eine zusätzliche AFK-Verhinderung hinzugefügt, die sicherstellt, dass Spiele das bestehende System nicht mithilfe simulierter Mausbewegungen austricksen können. Die Zeit bis zur AFK-Warnmeldung wurde von 20 auf 15 Minuten verkürzt. Die Trennung vom Server aufgrund von AFK wurde von 25 auf 20 Minuten verkürzt. Weltwarteschlange Wir haben einen Bestätigungsbildschirm hinzugefügt, der angezeigt wird, wenn ein Spieler versucht, die Warteschlange zu einer Welt zu verlassen. Der Spieler wird dann gebeten, zu bestätigen, dass er die Warteschlange wirklich verlassen möchte. Dies sollte sicherstellen, dass niemand aus Versehen die Warteschlange verlässt und seinen Platz verliert. Allgemeine Fehlerbehebungen Es wurde ein selten auftretender Fehler behoben, bei dem die Interagieren-Taste bei verschiedenen Objekten der Welt nicht richtig funktioniert hatte. Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Fass beim Emote: Piratenhaltung nicht erschienen war. Es wurde ein Fehler behoben, bei dem Spieler für manche Aktivitäten keine Taler als Belohnung erhalten hatten. Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Schnellreiseanimation unterbrochen wurde. Dies hatte zur Folge, dass Charaktere im Inneren eines Hauses feststecken konnten. Es wurde ein Fehler im Zusammenhang mit Gebietsrufbelohnungen behoben. Hier fehlten einige Übersetzungen. Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Spieler mehrmals gebeten wurden, Titel für Erfolge zu beanspruchen, nachdem sie sich wieder beim Spiel angemeldet hatten, obwohl sie diese Belohnungen bereits beansprucht hatten. Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Animation der Beine einfrieren konnte. Es wurden Abstürze des Spiels behoben, die im Zusammenhang mit den Twitch-Integration von New World auftraten. Es wurde ein seltener Fehler behoben, durch den Spieler in einen Zustand geraten konnten, in dem sie von den meisten Angriffen nicht mehr getroffen werden konnten. Es wurde ein Fehler behoben, durch den bestimmte Behälter mit Gegenständen unendlich oft gelootet werden konnten. Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Hinweis "Ereignis verwerfen" manchmal weiterhin sichtbar blieb, auch wenn der Spieler das Ereignis abgebrochen hatte. Fehlerbehebungen im Zusammenhang mit der KI Es wurde ein Fehler behoben, durch den Pastor Walsh an der Landmarke Walsham als aggressiver Mob spawnte. Es wurde ein Fehler behoben, der bewirkte, dass Gegner an der Landmarke Rohrkolben-Schwemme langsamer als beabsichtigt spawnten. Es wurde ein Fehler behoben, durch den der Respawn des Aufsehers Zane bei der Aufgabe "Was zu beweisen wäre" langsamer als beabsichtigt war. Es wurde ein Fehler behoben, durch den Meister Zindt an der Landmarke Kannan-Grabstätte doppelte Respawns hatte. Fehlerbehebungen im Zusammenhang mit Aufgaben Es wurden fehlende Informationen in den Aufgabenverzeichnissen zur empfohlenen Aufgabenstufe für Spieler hinzugefügt, die den zweiten Fraktionsrang freischalten wollen. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Zurücksetzen der Aufgabe "Segen der Erde" den Fortschritt der Haupthandlung blockierte, wenn man einen der Segen erhalten hatte. Es wurde ein Problem behoben, durch das die Aufgabe "Azoth-Explosion" für Spieler nicht verfügbar war, wenn sie vorher bereits andere Windkreis-Aufgaben abgeschlossen hatten. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Abschließen der Aufgabe "Kürbis der Nächstenliebe" verhinderte, dass der Spieler die Aufgabe "Arruda-Marmelade" übernehmen konnte. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Gespräch mit dem Tavernenbetreiber in "Erstes Licht" zu einer Situation führen konnte, in der es nicht mehr möglich war, neue Aufgaben vom Tavernenbetreiber zu übernehmen. Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Spieler nach dem Abschluss der Aufgabe "Rachedurst" die Aufgaben "Jäger und Gejagte" und "Hohe Erwartungen" nicht übernehmen konnte. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Abschließen der Aufgabe "Fluch des Ebenholzfalken" verhinderte, dass der Spieler die Aufgabe "Bonds Eröffnung" übernehmen konnte. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Abschließen der Aufgabe "Die Expedition nach Saircor" verhinderte, dass der Spieler die Aufgabe "Eine Bedrohung zurzeit" übernehmen konnte. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Abschließen der Aufgabe "Die Stärke der Erde" verhinderte, dass der Spieler die Aufgaben "Verblassendes Licht" und "Tränen aus Azur" übernehmen konnte. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Abschließen der Aufgabe "Verdrehte Verwandlung" verhinderte, dass der Spieler die Aufgabe "Die Segen der Gefallenen" übernehmen konnte. Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Abschließen der Aufgabe "Licht und Dunkelheit" verhinderte, dass der Spieler die Aufgaben "Steige nach Frostschlummer hinab" und "Eisen zu Staub" übernehmen konnte. New World: Standard Edition New World: Deluxe Edition Mehr zum Thema: Amazon Diese Nachricht empfehlen    Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Mittwoch, 06.10.2021 08:40 Uhr Mehr:

Amazon

Autor:Stefan Trunzik 12 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 01:10 Uhr Chuwi UBook X 2-in-1-Tablet 12-Zoll für Gemini-Lake N4100 8 GB RAM 256 G SSD Windows ? Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Amazons Aktienkurs in Euro Zeitraum: 1 Jahr Weitere Aktien-Informationen Neue Amazon-Bilder Amazon Echo Show 15 Kindle Paperwhite (2021) Amazon Fire TV Stick 4K Max Amazon Smart Seifenspender Videos zum Thema Amazon Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,125596.html


Kommentare


Werbung