Microsoft führt Impfpflicht für alle Mitarbeiter und auch Besucher ein

05.08.2021 09:51
WinFuture
Impfungen gegen Sars-CoV-2 sind mittlerweile weit verbreitet und auch wichtig, denn es steht außer Frage, dass wir nur damit die Pandemie in den Griff bekommen. Eine staatliche Impfpflicht gibt es nur selten, Firmen hingegen sprechen diese immer häufiger aus, auch Microsoft.
Corona-Impfungen waren anfangs heiß begehrt, stehen aber mittlerweile in ausreichender Menge bereit. Doch die Impfquoten nehmen ab, da es nach wie vor viele gibt, die skeptisch sind und das Risiko einer Infektion in Kauf nehmen - damit aber auch andere gefährden. Vielerorts versucht man es deshalb mit speziellen Anreizen, in einigen Ländern wird ein mehr oder weniger strenger Impfzwang diskutiert.

Microsoft macht es konsequent

Letzteres ist aber natürlich schwierig, Unternehmen tun sich hier natürlich leichter, da sie Hausrecht haben. Davon machten bereits große Konzerne wie Google und Facebook Gebrauch und nun folgt auch Microsoft. Der Redmonder Konzern macht es auch konsequent und hat laut The Verge seine Angestellten informiert, dass ab September jeder, der ein Microsoft-Gebäude in den USA betreten will, eine Impfung gegen Sars-CoV-2 nachweisen muss. Das gilt auch für Gäste oder Lieferanten, denn auch sie dürfen Microsoft-Gebäude nicht betreten, wenn sie nicht gegen Corona geimpft sind. Ausnahmen sind allerdings möglich, für Mitarbeiter, die aus medizinischen oder sonstigen (etwa religiösen) Gründen ungeimpft sind, wird es Sonderlösungen geben. Der Redmonder Konzern erläutert die Entscheidung in einem Statement und betont, dass Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter oberste Priorität haben. Die Impfpflicht ist ein Zwischenschritt zur vollständigen Öffnung aller Büros, diese visiert man für den 4. Oktober 2021 an. Das ist allerdings nicht in Stein gemeißelt: "Wir werden die Lage in jeder Region, jedem Land und jedem Bundesstaat, in dem wir tätig sind, weiterhin auf lokaler Ebene überprüfen und die Termine und Maßnahmen bei Bedarf anpassen." In eigener Sache: Aufgrund unzähliger Falschinformationen in den Kommentaren wurde die Kommentarabgabe deaktiviert. Wer weitere Informationen zu den Impfstoffen sucht, möge sich doch bitte an die offiziellen Stellen wie z.b. das Robert Koch-Institut oder das Bundesamt für Gesundheit wenden. Vielen Dank für ihr Verständnis. Mehr zum Thema: Microsoft Corporation Diese Nachricht empfehlen    Weitere Nachrichten zum Thema Microsoft Teams: Transfer von Anrufen jetzt auch auf Smartphones Nachfrage zu hoch: Microsoft stoppt Testzugänge für Windows 365 Windows 365 ist da: Microsoft startet mit den Cloud-PCs ab 18 Euro Windows 11: Microsoft passt die Voraussetzungen der Insider-Kanäle an Microsoft Teams: Neue Funktionen für das Aufnehmen von Meetings Die Kommentarabgabe ist für diesen Inhalt deaktiviert. Datum:Mittwoch, 04.08.2021 12:52 Uhr Mehr:

Microsoft Corporation, Coronavirus

Autor:Witold Pryjda Schreibe den ersten Kommentar! Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Microsofts Aktienkurs in Euro Zeitraum: 1 Jahr Weitere Aktien-Informationen Neue Microsoft-Bilder Microsoft-Patent­: Computing Device Hinges Patent: Quad-Kamera bildet Microsoft-Logo LinkedIn, Nuance & Co.: Microsofts Milliarden-Dolla­r-Geschäfte Touchpad-Patenta­ntrag von Microsoft Interessante & lustige Microsoft-Videos Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,124432.html


Kommentare


Werbung