WhatsApp: Datenschutz-Richtlinien müssen nicht akzeptiert werden

29.05.2021 09:52
WinFuture
Nachdem Facebook angekündigt hatte, neue Datenschutz-Richtlinien für WhatsApp einführen zu wollen, wurde das Unternehmen massiv kritisiert. Nun hat der Konzern eingelenkt. Wer die neuen Regeln nicht akzeptiert, kann die App trotzdem vorerst noch ohne Einschränkungen nutzen.
Damit hat die Ablehnung der neuen Datenschutz-Bestimmung zunächst keine Folgen. Einem Statement von Facebook zufolge (via The Next Web), plant das Unternehmen momentan nicht, den Funktionsumfang von WhatsApp einzuschränken, wenn den Richtlinien nicht zu­ge­stimmt wurde. Stattdessen sollen die Nutzer regelmäßig an das Update erinnert werden. Facebook betont, dass das Unternehmen keine WhatsApp-Konten löscht, wenn die Nutzer die aktuellen Richtlinien nicht akzeptieren. Es ist nicht mehr geplant, die Funktionalität der App einzuschränken, wenn die Zustimmung zu den Bestimmungen verweigert wird.

Funktionalität sollte eingeschränkt werden

Nachdem die Einführung der Regeln um meh­re­re Monate verschoben wurde, sind die neuen Datenschutz-Richtlinien nun am 15. Mai in Kraft getreten. Laut den vorherigen Ankündigungen sollten die Nutzer den Zugriff auf ihre Chatliste nach einigen Wochen verlieren, wenn den Bedingungen nicht zugestimmt wird. Nun scheint sich der Social-Media-Konzern doch gegen eine solche Praxis entschieden zu haben. Obwohl die neuen Datenschutz-Richtlinien von WhatsApp stark kritisiert wurden, soll die Mehrheit der Nutzer die Änderungen bereits akzeptiert haben. Wer die Bestimmungen bis­lang nicht angenommen hat, dürfte mit der Zeit immer wieder dazu aufgefordert werden, sich die Regeln durchzulesen und sie anzunehmen. Es wäre denkbar, dass der Messenger zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr funktioniert, wenn keine Zustimmung erteilt wurde. Weg von WhatsApp: Siehe auch: WhatsApp-Kettenbrief macht Angst vor Datenschutzänderung Nun droht WhatsApp vielleicht der Rauswurf aus dem Apple App Store WhatsApp: Neue Archiv-Option kämpft gegen nervige Gruppenchats Weg von WhatsApp: Diese alternativen Messenger taugen was WhatsApp: Was sich durch Akzeptieren der neuen AGB ändert Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema WhatsApp-Kettenbrief macht Angst vor Datenschutzänderung Nun droht WhatsApp vielleicht der Rauswurf aus dem Apple App Store WhatsApp: Neue Archiv-Option kämpft gegen nervige Gruppenchats Weg von WhatsApp: Diese alternativen Messenger taugen was WhatsApp: Was sich durch Akzeptieren der neuen AGB ändert Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Samstag, 29.05.2021 08:27 Uhr Mehr:

WhatsApp, Facebook, Soziale Netzwerke

Autor:Tobias Rduch 5 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Neue WhatsApp-Downloads WhatsApp für Android: APK-Version WhatsApp Desktop - Windows-Client für den beliebten Messenger WhatsFapp 1.25: Alternativer WhatsApp-Client für mehrere Accounts WhatsApp Plus für Android: APK Version 6.76 Neue WhatsApp-Screenshots WhatsApp Alternativen 2021 WhatsApp Beta für Android 2.21.2.5 WhatsApp AGB-Benachrichti­gung WhatsApp Selbstzerstörung­smodus Videos zum Thema WhatsApp Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,123189.html


Kommentare


Werbung