Back-Forward-Cache: Google Chrome aktiviert ab Version 92 den Turbo

15.05.2021 09:37
WinFuture
Der "Back-Forward-Cache" in Google Chrome wird in Kürze für erste Nutzer auch für Windows, MacOS und Linux aktiviert. Mit dem neuen Feature, das bereits für Android gestartet ist, wird ein schnelleres Laden von Seiten ermöglicht.
Auf Desktop-Rechnern wird Google das neue Fetale mit Chrome Version 92 einführen. Mit dem Update soll der "Lade-Turbo" dann standardmäßig aktiviert werden. Das berichtet das Online-Magazin Windows Latest. Windows Latest hat die Informationen zu dem bevor­stehenden Start der Verbesserung aus einem Dokument gefischt. Eine offizielle Voran­kündigung gibt es noch nicht. In dem Dokument heißt es, dass mit dem Chrome 92-Update auch die Standardunterstützung für den Back-Forward-Cache auf Desktop-Plattformen wie Windows, Linux und MacOS startet. Derzeit aktuell ist die Version 90. Neue Cache-Funktion in Google Chrome

Nahezu sofortiges Laden der Seite

Die Unterstützung für den "Back-Forward-Cache" ermöglicht ein sofortiges Laden der Seite, wenn Nutzer mit der Rückwärts- oder Vorwärts-Taste navigieren. Das Feature ist seit 2019 in der Testphase und soll zuvor geöffnete Seiten schneller laden, wenn Nutzer auf die Rückwärts- oder Vorwärts-Schaltfläche klicken. Googles Back-Forward-Cache (bfcache) speichert dafür die ganze Seite im Cache, Javascript wird dafür gestoppt und nicht ausgeführt. "Sobald diese Funktion aktiviert ist, sollte sich eine zuvor besuchte Seite, die mit der Rückwärts-/Vorwärtsnavigation aufgerufen wird, sofort wieder öffnen lassen, anstatt die Ressourcen erneut zu laden", erläutert Windows Latest. Mit dieser Funktion soll erreicht werden, dass die Schaltflächen "Zurück" und "Vorwärts" von Google Chrome nahezu sofort reagieren. "Back-Forward-Cache ist ein Browser-Feature, das die Benutzererfahrung verbessert, indem es eine Seite am Leben erhält, nachdem der Benutzer von ihr weg navigiert hat, und sie für die Navigation im Sitzungsverlauf (Browser-Buttons "Zurück/Vorwärts", history.back() usw.) wiederverwendet, damit die Navigation sofort funktioniert. Die Seiten im Cache sind eingefroren und führen kein Javascript aus", so Google in dem Dokument. Dort heißt es weiter: "Wir haben dieses Feature bereits für Android ausgeliefert. Wir wollen damit beginnen, mit dem Back-Forward-Cache auf Desktop-Umgebungen zu experimentieren." Google plant demnach, den "experimentellen Rollout" mit Chrome 92 für die ersten Nutzer zu starten und die Abdeckung in den kommenden Monaten zu erweitern. Es ist noch nicht klar, wann die Funktion für alle aktiviert wird, aber interessierte Nutzer können den "Back-Forward-Cache" dann manuell über das Flaggen-Menü von Chrome einschalten. Download Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Google Chrome: Neues Teilen-Menü fasst Sharing-Optionen zusammen Chrome: Sicherheits-Feature erschwert Angriffe auf Windows 10-PCs Schnäppchenwerkzeug Browser: Chrome kann bald Preise tracken Chrome & Edge: Microsoft und Google arbeiten an Audio-Problemen Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Freitag, 14.05.2021 19:35 Uhr Mehr:

Chrome

Autor:Nadine Juliana Dressler 2 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Aktuelle Chrome-Downloads 1 Google Chrome Download - Schneller und sicherer Browser 2 ChromePass - Passwörter aus Chrome auslesen 3 Chrome für für Android 4.1+: Stable-Update bringt Material Design Neue Chrome-Bilder Chrome für Android: Autofill Google Chrome Lesemodus Google Chrome Dark Mode Chrome 70 Videos über den Chrome-Browser Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,122933.html


Kommentare


Werbung