Mercedes plant eigenes Betriebssystem MBOS und 3000 neue Stellen

20.04.2021 11:07
WinFuture
Mercedes baut laut einem Medienbericht nun einen neuen Software-Cam­pus in Sindelfingen auf, in dem gut 1000 neue Arbeitsplätze entstehen sol­len. Ziel ist es, ein eigenes Betriebssystem für die neuen Elektro­fahr­zeu­ge des Konzerns zu entwickeln.
Das berichtet die Automobilwoche in einem exklusiven Report über die Planungen im Daimler-Konzern (Bericht hinter der Paywall). Das Betriebssystem soll MBOS heißen und ab 2024 zum Standard in den neuen Fahrzeugen werden. Mercedes geht damit nun den Weg, den auch Volkswagen erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit angekündigt hatte - man will lieber mit einer kompletten Eigenentwicklung weitermachen, als bestehende Software-Lösungen einzukaufen. Mercedes EQS: Luxus-Stromer mit sehr vielen Bildschirmen

Planungen noch am Beginn

Mercedes will sich damit unabhängiger machen. Viel ist zu den neuen Plänen aber nicht nicht bekannt. Die Entwicklung von MBOS und der neuen MMA-Plattform für elektrische Fahrzeuge im Kompaktbereich laufen dabei parallel. Man befindet sich aber dem Bericht zufolge noch ganz am Anfang in der Konzeptionsphase, in der man zunächst einmal neben dem Zeitplan die vorrangigen wichtigsten Aufgaben der Software hinterfragt. Dabei geht es vor allem um Lade-Management und Kommunikation zu Ladestationen, aber auch um Navigation, Fahr­zeug­entertainment und ähnliches. Eine offizielle Ankündigung in Form einer Pressebekanntgabe gibt es noch nicht. Mercedes hat den Schritt aber gegenüber der Automobilwoche bestätigt.

"Am Standort Sindelfingen haben wir Top-Vo­raus­set­zun­gen für den Aufbau der MBOS-Or­ga­ni­sa­ti­on, womit wir rund 1000 neue Ar­beits­plät­ze schaffen, vor allem für aus­ge­wie­se­ne Ex­per­ten auf dem Gebiet Soft­ware-Ent­wick­lung und -Pro­gram­mie­rung", erklärte der für Sin­del­fin­gen ver­antwortliche Betriebsratschef Ergun Lümali. Neben den 1000 neuen Ar­beits­plät­zen in Sin­del­fin­gen werden zusätzlich in dem Bereich rund 2000 weitere Stellen weltweit entstehen. Siehe auch: Mercedes-Benz Vision EQXX: 1200 Kilometer mit einer einzigen Ladung Zeitenwende: Mercedes AMG nur noch elektrisch & mit Formel-1-Technik Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Zeitenwende: Mercedes AMG nur noch elektrisch & mit Formel-1-Technik Mercedes: Teamviewer wird jetzt auch noch Sponsor in der Formel 1 Mercedes-Benz Vision EQXX: 1200 Kilometer mit einer einzigen Ladung Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Montag, 19.04.2021 11:22 Uhr Mehr:

Automotive

Autor:Nadine Juliana Dressler 8 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 00:30 Uhr Ravpower USB Ladegerät 6-Port 60W USB Ladestation Mehrfach mit iSmart Technologie für iPhone 11/12 Pro Max XS XR, iPad Air Pro, Galaxy S9 S8 Plus, LG, Huawei, HTC, Smartphones, Tablets, MP3 usw Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder €


Quelle: https://winfuture.de/news,122424.html


Kommentare


Werbung