Nvidia: GPU Technology Conference findet erneut rein virtuell statt

23.02.2021 10:47
WinFuture
Nvidias GPU Technology Conference wird auch dieses Jahr vom 12. bis 16. April rein virtuell stattfinden. Eine Vor-Ort-Veranstaltung ist aufgrund der COVID-19-Pandemie noch immer nicht möglich. Erfreulich ist, dass Nvidias Hausmesse erneut vollständig kostenfrei angeboten wird.
Die Nvidia GPU Technology Conference (GTC) findet, wenig überraschend, auch dieses Jahr rein virtuell statt. Wenngleich die Welt den nächsten Monaten dank der angelaufenen COVID-19-Impfkampagnen vorsichtig optimistisch entgegenblickt, ist es für eine Vor-Ort-Ver­an­stal­tung im kalifornischen San José immer noch zu früh. Nvidias Gründer und CEO Jensen Huang wird die Hausmesse am 12. April mit einer Keynote eröffnen. Bereits im letzten Jahr war die GTC eine der ersten Messen, die Corona-bedingt zumindest in ihrer geplanten Form abgesagt werden mussten. Die Enthüllung der neuen Ampere-Ar­chi­tek­tur, der GA100-GPU und des A100-Beschleunigers erfolgte daher nur rein virtuell.

GTC 2021 erneut kostenlos

Für Teilnehmer hat die diesjährige GTC erneut den Vorteil, dass sie wieder vollständig kos­ten­los angeboten wird. Einzig für den optionalen Deep-Learning-Institute(DLI)-Workshop wird ei­ne Gebühr in Höhe von 249 Dollar verlangt. Die Registrierung ist momentan noch nicht mög­lich, Interessenten können sich allerdings per E-Mail benachrichtigen lassen. Neben Jen­sen Huang und Nvidias Head of Emerging Ar­eas, Kate Kallot, wurden bereits Sprecher von Au­to­desk, Epic Games, VMware und Arm an­ge­kün­digt. Weitere Vertreter dürften bei Be­kannt­ga­be des genauen Programms folgen. Unter dem Motto "Let's Invent the Future Together" will die Messe bahnbrechende Neue­run­gen in Bereichen wie beispielsweise künstlicher Intelligenz oder Spieleentwicklung vor­stel­len. Nach der Eröffnung am 12. April, wird die GPU Technology Conference bis zum 16. April 2021 andauern. Unser Nvidia Special Siehe auch Nvidia: Offizielles Release-Datum der GeForce RTX 3060 bestätigt Microsoft, Google und Qualcomm wollen ARM-Übernahme verhindern Nvidia legt RTX 2060, GTX 1050 Ti neu auf, um Nachfrage zu befriedigen Abgespeckt: GeForce RTX 3080 Ti soll nur 12 GB Speicher erhalten Diese Nachricht empfehlen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Montag, 22.02.2021 17:20 Uhr Mehr:

Nvidia

Autor:Johannes Schaller Schreibe den ersten Kommentar! Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Neue Nvidia-Bilder Nvidia GeForce RTX 3000 Mobile Nvidia GeForce RTX 3060 Ti @Strife212 installiert Crysis 3 auf dem VRAM der RTX 3090 Zotac GeForce RTX 3080 Trinity Videos zum Thema Nvidia Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,121364.html


Kommentare


Werbung