DarkMarket offline: Schlag gegen weltweit größten Darknet-Markt

13.01.2021 11:12
WinFuture
Bei einer großangelegten internationalen Aktion haben Strafverfolger den mutmaßlichen Betreiber von DarkMarket, dem wohl aktuell größten Marktplatz im Darknet, in Deutschland festgenommen. Auch alle genutzten Server konnten beschlagnahmt werden, die Seite ist offline.

Chef vom DarkMarket wird an der deutschen Grenze verhaftet

Es ist ein internationaler Fahndungserfolg den die Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg (ZKI) und die Landeszentralstelle Cybercrime (LZC) der Generalstaatsanwaltschaft Koblenz vermelden können: Am Wochenende wurde ein 34-jähriger australischer Staatsbürger an der deutsch-dänischen Grenze verhaftet. Der Vorwurf: Er soll der Betreiber von DarkMarket sein, aktuell nach Expertenmeinung wohl der größte Marktplatz im Darknet. "Auf dem Marktplatz wurde vor allem mit Drogen aller Art gehandelt", so die Ermittler. Aber auch Falschgeld, gestohlene und gefälschte Kreditkartendaten, anonyme Sim-Karten und Schadsoftware wurde auf der Plattform zum Kauf angeboten. Wie monatelange intensive Ermittlungen zeig­en, waren auf DarkMarket zu Spitzenzeiten fast 500.000 Nutzern und mehr als 2.400 Verkäuf­ern aktiv. Nach jetzigem Erkenntnisstand können rund 320.000 Geschäfte und die Bewegung von 4.650 Bitcoin sowie 12.800 Monero mit der Plattform in Verbindung ge­bracht werden - das entspricht nach aktuellem Kurs einem Umsatzvolumen von rund 140 Millionen Euro. Neben Deutschen Strafverfolg­ern hatten auch Behörden aus den USA, Australien, UK, Dänemark, der Schweiz, der Ukraine und Moldawien zu dem Fahndungs­erfolg beigetragen.

Auch Server vom Netz

Neben der Verhaftung des mutmaßlichen Machers des DarkMarkets konnte die Polizei auch die gesamte Netz-Infrastruktur der Plattform zerschlagen. Demnach wurden mehr als 20 Server in Moldawien und der Ukraine beschlagnahmt. "Aus den dort gespeicherten Daten erwarten die Ermittler wiederum neue Ermittlungsansätze gegen die Moderatoren, Verkäufer und Käufer des Marktplatzes", so die Generalstaatsanwaltschaft Koblenz.

Siehe auch:

OpenBazaar: Silkroad-Schließung inspiriert unangreifbaren Marktplatz US-Behörden wollen endlich an Silkroad-Millionen Betreiber des Drogen-Shops Silkroad ist aufgeflogen Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Erster großer Darknet-Drogenbaron steht auf Trumps Gnadenliste NordVPN: Dienst durchsucht das Darknet nach geleakten Nutzerdaten Polizei hat Darknet-Rechenzentrum in Deutschland stillgelegt Nächster Schlag: Darknet-Verzeichnis Deepdotweb auch zerschlagen Jetzt musste es schnell gehen: Große Darknet-Plattform hochgenommen Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Dienstag, 12.01.2021 16:50 Uhr Mehr:

Handel & E-Commerce

Autor:John Woll 4 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 05:15 Uhr MS Office 2016 Professional Plus, inkl. Lizenzkey, inkl. USB Stick, inkl. Lizenzdokumente, Audit-Sicher, deutsch - 32bit, 64bit Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Neueste Downloads Windows 10: Kumulativer Patch für das Oktober 2020 Update Microsoft Windows Tool zum Entfernen bösartiger Software Tor Browser-Paket - Anonym im Web surfen Mehr Downloads Video-Empfehlungen Neue Nachrichten Themen-Übersicht Beliebte Nachrichten 1 Samsung Galaxy S21: Marketing-Material bestätigt Verzicht auf Netzteil 2 Nur heute: Media Markt und Saturn mit günstigen Last-Minute-Deals 3 Admin-Tool kaputt: Router-Hersteller vom Flash-Ende völlig überrascht 4 Letzte Chance: Viele Media Markt Knaller-Deals nur noch heute gültig 5 Günstige SSDs & HDDs: Speicherwoche bei Media Markt und Saturn Videos Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,120543.html


Kommentare


Werbung