ASRock zeigt Mainboard für Mini-PCs mit Intel "Tiger Lake" & Xe-GPU

19.09.2020 11:12
WinFuture
Intel hat mit der "Tiger Lake-U"-Reihe vor kurzem seine ersten CPUs mit integrierter Intel Xe-Grafikeinheit vorgestellt. Neben Notebooks sollen diese Chips, in denen erstmals Intels neue GPU enthalten ist, bald auch in Mini-PCs ihren Platz finden.
Mit einer Verlustleistung von höchstens 28 Watt sind die Laptop-CPUs der 11. Generation der Intel Core-Serie auch für den Einsatz in kleinen PCs bestens geeignet. Neben einer neuen Serie von Intel NUCs, also den Kleinst-PCs aus der eigenen Entwicklung des CPU-Giganten, werden bald auch Eigenbau-Kreationen möglich sein, denn es kommen die ersten Mini-Mainboards mit den neuen Prozessoren auf den Markt. ASRock wird laut Tom's Hardware offenbar zu den ersten Anbietern einer solchen Plattform gehören, denn das Unternehmen veröffentlichte kurzzeitig die Produktseite für das neue Mainboard ASRock NUC-TGL. Dabei handelt es sich um eine nur gut 10x10 Zentimeter große Hauptplatine, die in Mini-PCs im NUC-Format verbaut werden kann.

Intel Core 11th Gen "Tiger Lake"-CPUs mit neuer Intel Xe-Grafikeinheit

In Sachen CPU bietet das Board maximal den neuen Intel Core i7-1165G7, der vier CPU-Kerne mit einem Basistakt von 1,2 Gigahertz mitbringt und auf bis zu 4,7 GHz beschleunigen kann, um mehr Leistung abrufbar zu machen. Außerdem hat der Chip die neue Intel Iris Xe-GPU in der Variante mit 96 Ausführungseinheiten und einer maximalen Taktrate von 1,3 Gigahertz an Bord. Damit lassen sich bis zu vier 4K-Displays betreiben. Das kleine ASRock-Board bringt neben der neuen Intel-CPU Platz für zwei SODIMM-Speichersticks mit bis zu 64 Gigabyte Arbeitsspeicher und einen M.2-Slot für PCIe-SSDs und einen zusätzlichen SATAIII-Anschluss, über den man eine Festplatte oder eine weitere SSD anbinden kann. Darüber hinaus ist das ASRock NUC-TGL mit einem HDMI-2.0a-, einem DisplayPort-1.4-, einem Gigabit-LAN- und einem 2,5-Gbps-LAN und einem Thunderbolt-3-fähigen USB Type-C-Anschluss ausgerüstet. Hinzu kommen zwei weitere USB Type-C-Ports und vier USB-A-Ports. Außerdem ist noch ein 3,5-mm-Klinkenanschluss als Audio-Ein- und -Ausgang integriert. Das ASRock-Board ist zwar Teil der Industrie-Linie des taiwanischen Herstellers, doch bietet ASRock die von seiner Industrial-Sparte entwickelten Mainboards nicht direkt im Einzelhandel an. Stattdessen verbaut das Unternehmen die Boards häufig in eigenen Fertig-PCs, so dass abzuwarten bleibt, ob und wann ASRock einen neuen Kleinst-Desktop mit dem Board auf den Markt bringt. Mehr zum Thema: Intel Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Mini-Desktops mit mehr Power: HDMI-Stick-PCs sind zurück Beelink bringt neuen Barebone-Mini-PC mit AMD Ryzen 5 H-Series-SoC Thinkcentre M75n: Lenovo stellt portablen Mini-PC mit Ryzen-Chips vor Chuwi LarkBox: 6 x 6 cm kleiner Mini-PC mit M.2-SSD-Erweiterung ASUS PN50 mit bis zu 8 Kernen: Mini-PCs mit AMD 'Renoir'-CPUs sind da Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Freitag, 18.09.2020 12:47 Uhr Mehr:

Intel

Autor:Roland Quandt Schreibe den ersten Kommentar! Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Intels Aktienkurs in Euro Zeitraum: 1 Jahr Weitere Aktien-Informationen Intel Core i9-9900K im Preisvergleich:


Quelle: https://winfuture.de/news,118335.html


Kommentare


Werbung