Huawei Mate 40: Top-Smartphone angekündigt - Launch Mitte Oktober?

16.09.2020 10:35
WinFuture
Huawei versucht trotz des Inkrafttreten neuer Sanktionen gegen den chi­nesischen Konzern weiter neue Produkte auf den Markt zu bringen. Da geht es auch ein Stück weit ums Prinzip, weshalb man jetzt die Vorstel­lung des Huawei Mate 40 angekündigt hat.
Wie der Chef der Consumer Business Group (CBG) von Huawei, Richard Yu, jüngst auf der Huawei Developer Conference (HDC) in China verkündete, will man "in Kürze" neue Smartphone-Hardware präsentieren. Die britische Niederlassung der Mobilgerätesparte fügte in einem entsprechenden Tweet an, dass die nächste Generation des Huawei Mate bald erscheinen werde und konkretisierte Yus Aussage damit. Huawei Mate 40 Konkrete Angaben zu den Plänen für das Huawei Mate 40 und sein Pro-Modell machten der Hersteller und der Manager bisher natürlich noch nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass Huawei bei dem Gerät wieder einige Neuerungen einführt, auch wenn die internationale Verfügbarkeit unter keinem guten Stern steht.

Angeblich neuer 5nm-Chip mit integriertem 5G-Modem

So haben wir aus unternehmensnahen Quellen kürzlich erfahren, dass Huawei beim Mate 40 Pro unter anderem den "weltweit ersten und einzigen 5G-fähigen SoC im 5-Nanometer-Maßstab" verwenden will - das 5G-Modem soll also, anders als beim Apple A14 Bionic, direkt in den Chip integriert werden. Gemeint ist damit wohl der neue Kirin-Chip, den Huawei sozusagen als letztes Aufgebot vor dem gestern erfolgten Cut-Off im Rahmen der US-Sanktionen noch bei TSMC produzieren lassen konnte. Als Name für dieses SoC wird die Bezeichnung "Kirin 9000" gehandelt, wobei Huawei dazu ebenfalls noch keine offiziellen Informationen preisgegeben hat. Zur weiteren Ausstattung des Mate 40 Pro gehört außerdem wieder eine extrem leistungfähige Kamerakonfiguration. Hinzu kommt, dass der Hersteller die Akku-Ladegeschwindigkeit durch eine höhere Wattzahl noch einmal weiter steigern will. Außerdem will man angeblich neue Wege der Interaktion mit dem Gerät erschließen, wobei unklar ist, was genau damit gemeint ist.

Vorstellung Mitte Oktober 2020, Start in Europa wohl erst 2021

Was den Termin für die Vorstellung des Huawei Mate 40 (Pro) angeht, so war uns gegenüber von einem Livestream die Rede, der aktuell für Mitte Oktober 2020 angesetzt sein soll. Dies würde sich mit Yus Ankündigung decken, dass man das Mate 40 "bald" vorstellen will. Ob und wann die letzten Top-Smartphones mit einem von Huawei selbst entwickelten High-End-SoC auch in Europa und damit auch in Deutschland zu haben sein werden, steht angesichts der massiven Auswirkungen des US-Embarogs wohl noch in den Sternen. So war jüngst von mehreren Stellen zu hören, dass Huawei die neuen Smartphones zwar in Kürze ankündigen wolle, aber noch offen sei, wann der Marktstart erfolge. So wäre denkbar, dass man wie zuletzt auch beim Mate 30 (Pro) zunächst nur in China in den Handel geht, bevor dann zu einem noch unklaren späteren Zeitpunkt ein internationaler Launch erfolgen könnte. Es sei derzeit davon auszugehen, dass dies, wenn überhaupt, erst 2021 der Fall sein könne, heißt es. Siehe auch: Bericht: Huawei reduziert Mate-40-Produktion wegen US-Embargo Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Bericht: Huawei reduziert Mate-40-Produktion wegen US-Embargo Huawei Mate 40: Neues Top-Smartphone soll im Oktober erscheinen Huawei: Mate 40 wird letztes Smartphone mit leistungsstarker Kirin-CPU Huawei: Neues Top-Smartphone Mate 40 wegen US-Embargo später? Huawei Mate 40: Ringförmiges Touch-Display auf der Rückseite möglich Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Mittwoch, 16.09.2020 09:53 Uhr Mehr:

Android

Autor:Roland Quandt 1 Kommentar Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Beliebt im Preisvergleich Handys ohne Vertrag: Handys ohne Vertrag Preisvergleich Neue Android-Bilder Chrome für Android: Autofill Google Android TV Dongle "Sabrina" Android 11 Tetris für Android von N3twork Android-Videos Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,118278.html


Kommentare


Werbung