"Anmelden mit Apple" für Epic wurde in letzter Minute verlängert

11.09.2020 09:11
WinFuture
Man kann sicherlich schon jetzt sagen, dass der Fall Epic gegen Apple das Technik-"Drama" des Jahres ist, denn beide Unternehmen führen den Streit auf allen denkbaren Ebenen. Die Kunden geraten zwischen die Fronten, in einem Fall hat aber die Vernunft gesiegt.
Denn erst Mitte dieser Woche wurde bekannt, dass der kalifornische Konzern dem Spiele-Unternehmen die Erlaubnis entzogen hat, sich mit den Apple-Kontodaten anmelden zu kön­nen. Der "Anmelden mit Apple"-Button (der analog zu ähnlichen Funktionen für Face­book, Google und diversen weiteren existiert) wird aber nicht wie ursprünglich angekündigt mit dem heutigen Tag (und damit auch die dazugehörigen Konten) deaktiviert.

Verlängerung auf unbestimmte Zeit

Der Schritt wurde so kurzfristig abgeblasen, wie er angekündigt wurde: In der Nacht auf heute gab Epic Games bekannt, dass Apple dem Spiele-Anbieter eine Verlängerung auf un­be­stimmte Zeit gewährt hat. Auf Twitter schreibt der Fortnite-Macher, dass Apple ur­sprüng­lich den 11. September als Stichtag für das Kappen der Login-Möglichkeit ausgegeben hat, dies aber vorerst verschoben wurde. Allerdings sollten sich Epic-Kunden nicht darauf verlassen, dass das so bleibt. Denn im selben Tweet heißt es auch: "Wir empfehlen weiterhin, die Konten jetzt für die Entfernung von 'Anmelden mit Apple' vorzubereiten." Es ist also weiterhin möglich und vielleicht sogar wahrscheinlich, dass Apple die bisherige Drohung noch wahrmacht. Wer Fortnite spielt oder den Epic Games Store nutzt, der sollte wohl besser seine Kontodaten aktualisieren und auf eine klassische E-Mail- und Passwort-Kombination wechseln. Denn nur so ist man auch dann sicher, wenn der Streit zwischen Epic und Apple weiter eskaliert. Und eine weitere Eskalation ist durchaus zu erwarten. Denn beide Unternehmen werden nicht so schnell klein beigeben, zu den Klagen kommen sicherlich auch noch weitere "öffentliche" Schauplätze dazu.

Die letzten Entwicklungen im Fall Epic vs. Apple:

Apple: Gegenklage bezeichnet Epic als dreist, gierig und heuchlerisch Gericht soll Apples "Vergeltungsmaßnahme" gegen Epic Games stoppen Apple greift durch: Fortnite-Entwickler Epic aus App Store verbannt (Update) Epic scheitert vor Gericht: Fortnite-Sperrung durch Apple in Ordnung Microsoft mischt sich in Streit mit Apple ein und verteidigt Epic Games Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Apple gegen Epic: Anmeldung mit Apple-Daten wird morgen gekappt Apple: Gegenklage bezeichnet Epic als dreist, gierig und heuchlerisch Gericht soll Apples "Vergeltungsmaßnahme" gegen Epic Games stoppen Apple greift durch: Fortnite-Entwickler Epic aus App Store verbannt (Update) Epic scheitert vor Gericht: Fortnite-Sperrung durch Apple in Ordnung Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Freitag, 11.09.2020 09:00 Uhr Mehr:

Apple

Autor:Witold Pryjda 2 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Apples Aktienkurs in Euro Zeitraum: 1 Jahr Weitere Aktien-Informationen Neue Apple-Bilder iMask: Memes zur Apple-Maske Apple Marina Bay Sands Apples Aufstieg zur zweiten Billion Apple iMac 27" (Sommer 2020) Videos von und über Apple Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,118181.html


Kommentare


Werbung