Zoom: Support für Amazon Echo, Google Nest & Facebook Portal geplant

21.08.2020 09:17
WinFuture
Bild: Zoom: Support für Amazon Echo, Google Nest & Facebook Portal geplant Der Videochat-Dienst Zoom soll demnächst auch auf vielen Smart-Home-Geräten verwendet werden können. Die Entwickler haben an­ge­kün­digt, dass Zoom zukünftig von einigen Amazon Echo Show-Modellen und den smarten Displays von Google und Facebook unterstützt werden soll.
Damit sollen die Nutzer die Möglichkeit bekommen, Videokonferenzen aus verschiedenen Räumen der Wohnung durchführen zu können. Wie aus der im offiziellen Zoom-Blog ve­röf­fent­lich­ten Ankündigung hervorgeht, wird die Plattform ab September auf den Portal-Ge­rä­ten von Facebook zur Verfügung stehen. Die in den smarten Bildschirmen verbaute Technologie stellt sicher, dass der Nutzer sich bewegen kann, ohne aus dem Bild zu verschwinden. Amazon Echo Show 2 im Test: Smarter Lautsprecher mit Display

Meetings lassen sich mit Alexa starten

Wer Zoom auf den Echo Show-Modellen von Amazon verwendet, kann die digitale Sprach­as­sis­ten­tin Alexa nutzen, um einem Meeting bei­zu­tre­ten. Außerdem können im Kalender ein­ge­tra­ge­ne Konferenzen automatisch gestartet werden. Zunächst soll der Support für Zoom lediglich auf der acht Zoll großen Variante von Amazon Echo Show bereitgestellt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt werden dann aber auch noch weitere Modelle unterstützt. Der Rollout soll gegen Ende des Jahres beginnen.

Support für Geräte mit Google Assistant

Im späteren Verlauf des Jahres soll Zoom dann auch in Kombination mit dem Nest Hub Max, einem smarten Display von Google, genutzt werden können. Da auf dem Gerät der Google Assistant zum Einsatz kommt, können Meetings ebenso per Spracheingabe gestartet werden. Es gilt als wahrscheinlich, dass die Zoom-Unterstützung später auch noch auf einige weitere Smart-Home-Geräte, auf denen der Google Assistant läuft, ausgeweitet wird. Download Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Zoom: Neue Zero-Day-Schwachstelle bestätigt, Patch angekündigt Zoom bietet jetzt allen Nutzern Ende-zu-Ende-Verschlüsselung an Druck aus China? Zoom zensiert Gedenken an Tian'anmen-Massaker Zoom: Keine Sicherheit für alle, um der Polizei Schnüffeln zu erleichtern Zoom plant bessere Verschlüsselung - aber nicht für jeden Nutzer Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Donnerstag, 20.08.2020 13:32 Uhr Mehr:

Smart Home, Facebook, Amazon, Soziale Netzwerke, Amazon Echo

Autor:Tobias Rduch Schreibe den ersten Kommentar! Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Videos zum Thema Smart Home Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,117753.html


Kommentare


Werbung