Disney schreibt "apokalyptische" Verluste, Streaming rettet den Tag

06.08.2020 10:54
WinFuture
Bild: Disney schreibt "apokalyptische" Verluste, Streaming rettet den Tag Der Disney-Konzern ist von Corona massiv betroffen, und zwar negativ: Denn aufgrund geschlossener Vergnügungsparks und Kinos rutschte der Mediengigant tief in die Verlustzone, das Minus betrug 4,7 Milliarden Dollar. Immerhin: Disney+ entwickelt sich prächtig.
The Walt Disney Company hat gestern Abend die aktuellen Geschäftszahlen für das zweite Vierteljahr von 2020 bekannt gegeben und das "Corona-Quartal" fasste die New York Times mit "Weltuntergangsergebnis" zusammen. Denn die Coronakrise sowie Abschreibungen im TV-Geschäft brachten tiefrote Zahlen ein, der Verlust betrug 4,72 Milliarden Dollar, das sind umgerechnet 4,15 Milliarden Euro. Die "apokalyptischen" Zahlen hatten jedoch keine negative Auswirkung auf den Kurs des Micky-Maus-Konzerns, im Gegenteil: Fast schon paradoxerweise kletterte der Kurs nach der Bekanntgabe um fünf Prozent nach oben. Das ist allerdings keine Überraschung, wenn man sich die Disney-Zahlen im Detail ansieht.

Streaming als Versicherung für die Zukunft

Denn der Grund für den Optimismus der Anleger ist das gut laufende Streaming-Geschäft von Disney: Denn alleine Disney+ kommt mittlerweile auf 60,5 Millionen Abonnenten. Das ist das untere Ende des Zieles, das sich Disney selbst im Vorfeld auferlegt hat (60 bis 90 Millionen Kunden bis 2024), wohlgemerkt für einen Zeitraum von fünf Jahren - geschafft hat man das in gerade einmal neun Monaten. Super Bowl 2020: Disney stimmt auf den Mulan-Realfilm ein Auch die anderen zwei Streaming-Standbeine von Disney, Hulu und der Sportsender ESPN+, entwickeln sich prächtig, zusammen kommen alle drei Streaming-Angebote auf mehr als 100 Millionen Kunden, wie Disney bekannt gab. Das ist in Summe für die Börse ein (sehr helles) Licht am Ende des Tunnels, weil ein erfolgreiches Internet-Geschäft Disneys Zukunft absichert.

Neues Angebot "Star" geplant

Die Streaming-"Familie" soll 2021 Zuwachs bekommen, denn Disney wird einen neuen Dienst namens Star starten. Star soll international verfügbar sein und Inhalte von ABC, FX, Freeform, Searchlight und 20th Century Studios beinhalten. Lizenzierte Inhalte soll es auf Star hingegen nicht geben. Wo Star verfügbar sein und wie viel es kosten wird, verriet Disney-CEO Bob Chapek, Details nannte er zu Star kaum bis keine. Siehe auch: Direkt ins Heimkino - Nächstes Schwergewicht verzichtet auf Kinostart Die Disney+ Highlights im August 2020 Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Netflix, Amazon & Disney+: Filme und Serien der Woche im Überblick Wie Star Wars für Disney: Microsoft steht mit Fable vor Herausforderung Netflix, Amazon & Disney+: Serien- und Film-Highlights der Woche Serien & Filme: Das sind die neuen Highlights bei Disney+ im August Netflix, Amazon & Disney+: Die neuen Serien und Filme der Woche Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Mittwoch, 05.08.2020 14:50 Uhr Mehr:

Disney+

Autor:Witold Pryjda 16 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Aktuelle Trailer zu Disney+ Serien Neueste Beliebte Empfehlung


Quelle: https://winfuture.de/news,117465.html


Kommentare


Werbung