Windows 10 Version 2004: Microsoft äußert sich zu Speicherproblem

04.07.2020 10:04
WinFuture
Bild: Windows 10 Version 2004: Microsoft äußert sich zu Speicherproblem Microsoft hat nach wie vor mit Fehlern in der Speicherplatzverwaltung beim Windows 10 Mai 2020 Update zu kämpfen. Auf einen ersten Work­around Mitte Juni lässt das Unternehmen nun eine zweite Anleitung zur Problemvermeidung für betroffene Nutzer folgen.

Speicher-Funktion sorgt weiter für Ärger

Die aktuelle Windows 10 Version 2004 sorgt trotz rund sechsmonatiger Testphase weiterhin für Ärger nach der offiziellen Veröffentlichung. Ein bereits dokumentiertes Problem betrifft die Funktion "Speicherplatz verwalten", über die das Erstellen eines Software-RAIDs ermöglicht wird. Nutzer können damit wichtige Dateien stets auf zwei oder mehreren Laufwerken speichern, um sich gegen einen potenziellen Datenverlust abzusichern. Nach der Aktualisierung auf Version 2004 kommt es allerdings vor, dass auf einigen PCs bereits bestehende Speicherplätze mit Parität als "RAW" markiert werden. Damit kann auf die darin vorhandenen Daten nicht mehr zugegriffen werden. Zu allem Überfluss unterbricht dieses Problem außerdem die Updatekompatibilität von Windows 10. Der zweite veröffentlichte Workaround von Microsoft gilt ausschließlich für Systeme, die Speicherplätze mit Parität nutzen, nicht aber einfache oder gespiegelte Speicherplätze. Als ersten Schritt empfiehlt der Softwareriese, die in das Betriebssystem integrierte Problembehandlung zu nutzen. Je nach Systemkonfiguration sollte darunter entweder die "Fehlerbehebung bei Hardware und Geräten" oder die "Speicherplatz-Fehlerbehebung" vollständig durchgeführt werden. Außerdem warnt Microsoft Betroffene, dass weder eine Rückkehr zu einer früheren Windows 10-Version noch das Ausführen des Befehls "chkdsk" zur Problemlösung taugt.

Manuelle Schritte zur Problemvermeidung und Datenrettung

Nutzer von Speicherplätzen mit Parität, bei denen der Durchlauf der Problembehandlung keinen Erfolg bringt, können den dort ausgeführten Prozess manuell anstoßen. Dazu ist es zunächst nötig, PowerShell mit Administratorrechten zu starten und dann dort den Befehl "Get-VirtualDisk | ? ResiliencySettingName -eq Parity | Get-Disk | Set-Disk -IsReadOnly $true" einzutippen und mit der Enter-Taste zu bestätigen. So werden die Speicherplätze mit Parität auf schreibgeschützt eingestellt, der Rechner bleibt jedoch weiterhin nutzbar und jedes Laufwerk, das nicht als RAW angesehen wird, sollte lesbar sein. Sollte ein Datenträger als RAW dargestellt werden, kann der Befehl "refsutil" eventuell nutzen. Daten lassen sich damit auf einem Laufwerk gleicher Größe wiederherstellen, wofür es zwei Optionen gibt: Schnell und vollständig. Bei einer schnellen Wiederherstellung können unter Umständen nicht so viele Daten gerettet werden wie bei der Vollständigen. In PowerShell (mit Administratorrechten) ist es der Befehl "refsutil salvage -QA (source volume) (working directory) (target directory)" für die schnelle Wiederherstellung, also zum Beispiel "refsutil salvage -QA E: F:\SalvagedFiles". Für die vollständige Datenrettung muss "refsutil salvage -FA (source volume) (working directory) (target directory)" eingetippt werden, ergo beispielsweise "refsutil salvage -FA E: F:\SalvagedFiles" (was im Beispiel den Inhalt des Laufwerks E: im Ordner "SalvagedFiles" des Laufwerks F: ablegen würde). Aus Microsofts Angaben wird klar, dass die genannten Schritte keine allumfassende Problemlösung darstellen. Das Unternehmen sucht weiterhin nach der Fehlerursache und will zu gegebenem Zeitpunkt ein Update mit Fixes für Windows 10 Version 2004 veröffentlichen. Angesichts diverser weiterer Ungereimtheiten mit dem Mai 2020 Update könnte dies aber noch etwas dauern. Siehe auch: Windows 10: Microsoft erkennt Bug bei der Speicherplatz-Verwaltung an Windows 10: Mai 2020 Update bringt weitere Probleme mit sich Verbesserungen für den reservierten Speicher in Windows 10 geplant Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Windows 10: Microsoft erkennt Bug bei der Speicherplatz-Verwaltung an Verbesserungen für den reservierten Speicher in Windows 10 geplant Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Freitag, 03.07.2020 13:37 Uhr Mehr:

Windows 10

Autor:Johannes Schaller 17 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 00:05 Uhr Mini PC Intel Quad Core CPU 4 GB DDR, 64 GB eMMC Desktop Computer Windows 10 HDMI- und VGA-Anschluss Dual WiFi BT4.1 USB 3.0 Halterung für das automatische Einschalten Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Windows 10 im Preisvergleich:
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,116868.html


Kommentare


Werbung