Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

SimRefinery: Verschollener SimCity-Ableger aufgetaucht und "spielbar"

06.06.2020 09:54
WinFuture
Bild: SimRefinery: Verschollener SimCity-Ableger aufgetaucht und "spielbar" Es gibt immer wieder Games, die Kultstatus erreichen, die aber kaum jemand gespielt hat. Die Einstufung als Legende gibt es oft für "verschollene" Spiele. Das war auch bei einem Teil der Sim-Reihe der Fall, doch nun ist es gelungen, die Raffinerie-Simulation aufzuspüren.
Es gab vor allem früher immer wieder Videospiele, die von Konzernen in Auftrag gegeben wurden. Für die Spielstudios war das ein lukratives Zusatzgeschäft, denn in den Anfangstagen des Spieleindustrie war Gaming noch nicht das Milliardengeschäft von heute. Das war sicherlich auch der Grund, warum Maxis - nach dem Erfolg von SimCity - im Jahr 1993 eine Auftragsarbeit für die Chevron Corporation umsetzte. Wie man leicht aus dem Namen schlussfolgern kann, geht es bei SimRefinery um den Aufbau und das Management einer Raffinerie. Das liegt natürlich daran, dass Chevron ein Ölkonzern ist. Als Manager einer Erdöl verarbeitenden Anlage musste man dabei Angebot und Nachfrage steuern, und sich auch um die finanzielle Situation kümmern. SimRefinery

Wie eine Raffinerie funktioniert

Wie Ars Technica berichtet, erklärte der Spiele-Archivar Phil Salvador in einem Interview die Hintergründe von SimRefinery: "Ölraffinerien sind wirklich wirklich kompliziert. Deshalb wollte Chevron, dass Maxis ein Spiel wie SimCity macht, um Angestellten ihrer Raffinerie im kalifornischen Richmond beizubringen, wie alles funktioniert." Ziel war es aber nicht, ein Trainingsspiel zu erschaffen, man wollte lediglich ein Bewusstsein für die Gesamtzusammenhänge vermitteln. Das Spiel konnten aber auch trotz detektivischer Suche nie aufgetrieben werden: "Niemand hat es aufgehoben, weil es damals nicht bedeutend erschien", so Salvador. Das Spiel blieb 27 Jahre ein Mythos, bis Ars Technica Mitte Mai eine Story dazu brachte. In den Kommentaren meldete sich ein Nutzer zu Wort und postete auch ein Bild einer 3,5-Zoll-Diskette, auf der SimRefinery stand. Und die Diskette enthielt tatsächlich das Spiel. Es ist jedoch nur eine unfertige Version, bei der viele Bestandteile und Buttons nicht funktionieren. Man bekommt aber durchaus einen Eindruck, wie SimRefinery ausgesehen hat. Und das ist durchaus wörtlich zu nehmen, denn über das Internet Archive sowie den DOSBox-Emulator kann man das Spiel ausprobieren. Mehr zum Thema: SimCity Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Cities: Skylines-Entwickler: "SimCity-Scheitern hat uns geholfen" Maxis-Insider: Warum EA das SimCity-Studio geschlossen hat Maxis: EA schließt SimCity-Hauptstandort, Marke bleibt bestehen SimCity 2000: Electronic Arts verschenkt derzeit Aufbau-Klassiker SimCity kann ab sofort auch offline gespielt werden Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Freitag, 05.06.2020 15:26 Uhr Mehr:

SimCity

Autor:Witold Pryjda 5 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden SimCity 5 im Preisvergleich
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,116262.html


Kommentare


Werbung