Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Montage-Desaster: Apple fährt mit Automatisierung an die Wand

06.06.2020 10:33
WinFuture
Bild: Montage-Desaster: Apple fährt mit Automatisierung an die Wand Die weiter fortschreitende Automatisierung der Produktion von Gütern gilt als eine logische Entwicklung der nächsten Jahre. Apple stößt beim Einsatz von Robotern für die Montage von iPad, MacBook & Co. aber auf große Probleme. Die Schlussfolgerung: Menschen machen es besser.

Automatisierung hat auch für den reichsten Konzern der Welt Grenzen

Apple gehört ohne Zweifel zu den Konzernen, die es sich leisten können, langfristig und großspurig in neue Produktionsmittel zu investieren. Manchmal helfen aber auch die größten Summen nicht, um prinzipielle technische Probleme zu überwinden. Wie The Information (wie T3N) unter Berufung auf interne Quellen schreibt, hat der Konzern unter hohen Kosten in einem Geheimprojekt bis 2018 versucht, die Endmontage von iPads durch Roboter durchführen zu lassen, stieß dabei aber auf so große Probleme, dass man die Bemühungen vollständig eingestellt hat. Das Resümee des Konzerns nach Jahren der Fehlschläge rund um eine vollständige Automation: Facharbeiter sind Robotern deutlich überlegen. Wie Apple alte iPhones zerlegt: Neuer Recycling-Roboter "Daisy" Wie dem Bericht zu entnehmen ist, gab es unter anderem mit den bei der Montage verwendeten kleinen Schrauben unüberbrück­bare Probleme. So hätten auch die besten Robotikexperten keinen Weg gefunden, den Fertigungsrobotern den richtigen Umgang mit den Kleinteilen beizubringen. Das konkrete Problem: die richtige Ansteuerung des für das Festziehen nötigen Kraftaufwandes. Auch das Auftragen von Klebemitteln auf Display-Panels sei an der fehlenden Präzision der Maschinen im Vergleich mit menschlichen Fachkräften schließlich gescheitert.

Verspätung durch Probleme

Beim 2015 vorgestellten MacBook sollen die ambitionierten Vorhaben im Bezug auf die auto­matisierte Fertigung für das Unternehmen im Desaster geendet haben. Wie The Information beschreibt, kam es unter anderem bei der Montage der Tastaturen zu so großen Problemen, dass Arbeiter viele von den Robotern vorgenommene Arbeitsschritte händisch kontrollieren und weitreichend nachbessern mussten. Laut des Berichts musste die Einführ­ung der Modell­reihe aufgrund der Probleme um ein halbes Jahr verschobene werden. Mehr zum Thema: Roboter Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Apple iPhone 12 (Pro): Broadcom spricht über möglichen Starttermin Hinweis in iOS-Beta: Apple Dienste-Bundle - einmal zahlen für alle Abos iPad Pro 2021: Apple soll auf Mini-LED-Displays, A14X und 5G setzen Apple iPad Air 4: Neue Tablets sollen mit USB-C ausgestattet werden Neue iPhone 12-Bilder zeigen: Apple muss für 5G-Empfang umbauen Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Freitag, 05.06.2020 19:45 Uhr Mehr:

Roboter, iPad, Apple

Autor:John Woll 13 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 09:15 Uhr Longruner WS2812B LED Strip Panel Kit Matrix 8x32 256 Pixel Digitales Flexibles Integriertes WS2812B IC LED Licht mit Voller Traumfarbenbeleuchtung DC5V LWS03 (WS03) Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Neue Roboter-Bilder Roborock S5 Max Saugroboter Medion MD 18500 Saugroboter Antbot: Navigationsrobot­er Roboterhotel Henn-na in Japan Videos zum Thema Forschung Neueste Beliebte Empfehlung
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,116271.html


Kommentare


Werbung