Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

FritzBox 7530: Neues FritzLabor verbessert DNS-Umgang und FritzFon

06.06.2020 10:41
WinFuture
Bild: FritzBox 7530: Neues FritzLabor verbessert DNS-Umgang und FritzFon Der Berliner Router-Hersteller AVM hat ein weiteres experimentelles Labor-Update für FritzOS 7.19 veröffentlicht. Das Update ist für die FritzBox 7530 verfügbar und bringt ein paar Änderungen zum Ausprobieren mit.
Damit gibt es nun für alle FritzBoxen, die AVM derzeit in dem Beta-Programm mit Vorab-Versionen versorgt, neue Updates. Es gibt für die FritzBox 7530 damit zwar keine Neuerungen, aber ein paar interessante Verbesserungen. Dazu gehört eine optimierte Auflösung von PTR-Queries im DNS und eine komplettierte Darstellung gesperrter Geräte in der Benutzeroberfläche der FritzBox. Die neue Preview für die FritzOS-Version 7.19 kann ab sofort ausprobiert werden. Alle Änderungen führen wir am Ende des Beitrags in den Release Notes auf. Die Labor-Versionen lässt sich für alle, die bereits eine alte Beta nutzen, mit wenigen Klicks per Online-Update aktualisieren. AVM gibt dazu auf der Webseite auch Tipps, kann aber für die Beta-Versionen keinen Support anbieten. Daher sollte man daran denken, dass das Ausprobieren, wie eigentlich immer bei Vorabversionen, auf eigene Gefahr läuft. Die FritzBox 7530 bekommt nun das Update auf Version 7.19-78989. Es gibt viele Änderungen, vor allem sind es Fehlerbehebungen vonm Problemen, die in der Betaphase gemeldet wurden.

Neu ist in 7.19-78989 laut AVM folgendes:

Internet: Verbesserung - Optimierte Auflösung von PTR-Queries im DNS Behoben - Anzeigeprobleme in der Portfreigaben-Übersicht Behoben - Bei Einrichtung des MyFritz-Internetzugriff bei bestehendem Nutzer keine NAS-Rechte gesetzt Behoben - Auf FritzBox als IP-Client ist Zurücksetzen des zusätzlichen Schutzes von MyFritz (myfritz.net) nicht möglich Behoben - Remote-Zugriff via HTTPs/MyFritz führt sporadisch zum Abbruch aufgrund invalider Session Behoben - Nach Reboot Zurücksetzen des zusätzlichen Schutzes von MyFritz (myfritz.net) nicht möglich Behoben - Inkonsistenzen bei der Anzeige von Sperrzeiten der Kindersicherung beseitigt Behoben - Fehlende Fortschrittsanzeige im Einrichtungsassistenten bei Auswahl von "vorhandene Internetverbindung über (W)LAN" Behoben - Fehlerhafte Warnung vor umgeleiteten oder mehrfach geöffneten Ports Behoben - Zum Teil falsche Versand-ID bei Erstellung von Supportdaten zur Einlieferung angezeigt Behoben - VPN Verbindung zu FritzBox mit älterer FritzOS-Version zum Teil nicht möglich DECT/FritzFon: Verbesserung - Durchblättern von Bildern auch mit Wippe hoch/runter Mesh: Behoben - Die Kombination der WLAN-Einstellungen "Mixed-Mode" und "PMF" wurde im Mesh nicht korrekt übernommen USB: Behoben - Bei Suchergebnissen aufhttp://fritz.naswirdkein HTML5 Player gestartet, wenn eine Datei abgespielt werden soll System: Verbesserung - Darstellung gesperrter Geräte in der Benutzeroberfläche komplettiert Behoben - Fehlerhafter Verbindungsstatus für Repeater in der Funktions-Diagnose auf dem Mesh-Master Behoben - Löschen von App-Berechtigungen nicht erfolgreich Behoben - Inkorrekte Darstellung bei IP-Client-Betrieb über LAN in der Funktions-Diagnose Behoben - Funktions-Diagnose auf Mesh-Repeatern verwies auf nicht vorhandene Doppelnutzung von Namen für das WLAN-Funknetz Behoben - Fehler beim Beenden des Einrichtungs-Assistenten Behoben - Faxversand löste einen Zustellfehler für den Push-Service aus, obwohl dieser nicht aktiviert war
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,116274.html


Kommentare


Werbung