Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Bahn-Idee für guten Mobilfunk-Empfang: Fenster nicht mehr abschirmen

12.03.2020 10:17
WinFuture
Bild: Bahn-Idee für guten Mobilfunk-Empfang: Fenster nicht mehr abschirmen Die Deutsche Bahn hat jetzt eine neue Idee, wie man den Mobilfunk-Empfang in den Zügen verbessern kann: Statt überall Repeater ein­zubauen, will man das Innere der Wagons einfach weniger stark gegen elektromagnetische Wellen abschirmen.
Ein Problem ist weiterhin die ungenügende Netzabdeckung entlang der Bahnstrecken. Doch auch dort, wo es gute Signalstärken von nahegelegenen Sendeanlagen gibt, bricht die Bandbreite mobiler Datenverbindungen massiv ein, wenn man sich in den Zug setzt. Das liegt nicht nur an der stählernen Hülle der Wagen. Hinzu kommt die Tatsache, dass auch die Fenster mit einer hauchdünnen Metallfolie versehen sind, die eine zu starke Wärmeeinstrahlung durch die Sonne verhindern soll - und die eben auch Funkwellen effektiv draußen hält. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur DPA will die Bahn dieses Problem jetzt angehen. Mit einem Laser soll die Folie nachträglich so bearbeitet werden, dass sie zwar weiterhin gut als Hitzeschutz funktioniert, die Frequenzen der Mobilfunknetze aber trotzdem durchlässt. Tests mit dem neuen Verfahren sind bereits angelaufen und sollen im Laufe des Jahres abgeschlossen sein.

Tests laufen gut

Die ersten Ergebnisse aus der Praxis sind ziemlich gut. Und auch wenn ein Test-ICE mit hoher Geschwindigkeit fuhr, wurden signifikant bessere Ergebnisse erzielt. Daher kann es gut sein, dass die Bahn ihre Züge demnächst flächendeckend mit den Laser-Systemen bearbeitet statt Mobilfunk-Repeater in die Wagen zu bauen. Eine zeitliche Planung für ein solches Projekt gibt es bisher aber nicht. Die funkdurchlässigen Fenster wären dabei nicht nur billiger als die Repeater-Technik, sondern auch wartungsfrei. Hinzu kommt, dass sie auch noch technologieneutral sind. Derzeit hat die Bahn beispielsweise ihre ICEs weitgehend mit Repeatern ausgestattet, die aber mit den kommenden 5G-Netzen nicht zusammenarbeiten werden. Den kleinen Löchern in der Beschichtungsfolie ist hingegen egal, welcher Standard durchgeht. Siehe auch: Bahn: Neue IC-Züge booten eine Stunde, Firmware stürzt oft ab Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Bahn-Reisende: Kaffee und Essen per App an den Platz bestellen Bahn: Neue IC-Züge booten eine Stunde, Firmware stürzt oft ab Gesichtserkennung am Bahnhof: Seehofer rudert jetzt gewaltig zurück Deutsche Bahn möchte WLAN an Bahnhöfen und in Zügen verbessern Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Mittwoch, 11.03.2020 15:29 Uhr Mehr:

Mobiles Internet

Autor:Christian Kahle 14 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 06:25 Uhr Vernee X2 Smartphone Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Neueste Downloads Waterfox - Alternativer Firefox-Browser für 64-Bit-Systeme Dropbox Beta Build - Dateien via Cloud synchronisieren Wise Care 365 - Systembereinigung und Optimierung Mehr Downloads Video-Empfehlungen Neue Nachrichten Themen-Übersicht Beliebte Nachrichten 1 Nur heute: Starke Schnäppchen-Angebote bei Media Markt & Saturn 2 Nur diese Woche: Viele Knaller-Angebote bei Media Markt & Saturn 3 Windows 10 führt signifikante Änderung bei Treiber-Updates durch 4 WinFuture Update Pack: Aktualisierte Versionen jetzt verfügbar 5 Aldi-Angebote: PlayStation 4 ab 26. März zum Schnäppchen-Preis Videos Neueste Beliebte Empfehlung
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,114614.html


Kommentare


Werbung