Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Xbox One "gewinnt" den Black Friday dank aggressiver Nachlässe

05.12.2019 09:04
WinFuture
Bild: Xbox One "gewinnt" den Black Friday dank aggressiver Nachlässe Die aktuelle Konsolengeneration befindet sich in ihrem Abschiedsjahr, im Herbst 2020 werden sowohl die PlayStation 5 als auch die Xbox Scarlett erscheinen. Im Endspurt greifen Kunden aber dennoch gerne zu einer aktuellen Konsole, vor allem dann, wenn diese besonders günstig ist.
Microsoft ist mit der Xbox One bzw. den Varianten Xbox One S und Xbox One X immer noch der Herausforderer und der Redmonder Konzern versucht, im letzten Jahr vor Scarlett und PS5 noch möglichst viele Geräte zu verkaufen. Das hat man am vergangenen Black Friday mit recht aggressiven Nachlässen versucht und laut einem Bericht von Gamesindustry.biz ist dieses Strategie auch aufgegangen - zumindest am großen Schnäppchen-Tag des Jahres und wenn man den britischen Markt als Maßstab nimmt.

Gute Verkäufe in UK und wohl auch anderen Märkten

Denn am Black Friday hat die Xbox One den konsoleninternen Wettstreit knapp, aber doch für sich entscheiden können. In Großbritannien war die Xbox One mit rund 100.000 Einheiten die meistverkaufte Konsole. Das hat man wie erwähnt starken Ermäßigungen zu verdanken, die Xbox One S war in der All-Digital Edition bei einem großen Händler (inklusive Sea of Thieves, Minecraft und Fortnite) für gerade einmal 110 Pfund zu haben, das sind um­ge­rech­net knapp 130 Euro. Bei uns in Deutschland war sie sogar bereits ab 99 Euro erhältlich. Microsoft stellt die Xbox One S All Digital offiziell vor Knapp ("eine Handvoll") dahinter folgte aber nicht etwa die PlayStation 4, sondern die Nin­ten­do Switch. Der japanische Hersteller hat am Black Friday vor allem seine Lite-Variante güns­tig ins Rennen geschickt und auch hier griffen die Schnäppchen-Shopper zu.

PlayStation auf Platz 3

Die PS4 musste sich mit dem dritten Platz begnügen, hier vermeldet Gamesindustry.biz 60.000 verkaufte Geräte. Das hat wohl zwei Gründe: Einerseits waren die Nachlässe von Sony nicht ganz so aggressiv, andererseits dürfte der Markt für die PlayStation 4 schon ziemlich übersättigt sein - schließlich hat das Sony-Gerät die achte Konsolengeneration klar für sich entscheiden können. Wie anfangs erwähnt handelt es sich hier "nur" um die Zahlen aus dem Vereinigten Königreich, in anderen Ländern und Regionen dürften die Ergebnisse aber vermutlich ganz ähnlich ausfallen. Siehe auch: PlayStation 5: Alle Infos, Termine und Gerüchte zur PS5 im Überblick Xbox Project Scarlett: Neue Infos, Gerüchte & Termine im Überblick PS5: Erweiterbare SSD-Module könnten für viel Speicherplatz sorgen Phil Spencer: Werden bei Scarlett nicht Xbox One-Fehler wiederholen Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Microsoft verspricht sanften Übergang von Xbox One zur neuen 'Scarlett' Phil Spencer: Werden bei Scarlett nicht Xbox One-Fehler wiederholen Microsoft startet Xbox Spiele-Streaming für Smartphones & Tablets xCloud: Xbox-zertifiziertes Zubehör bald auch für Smartphones & Tablets Xbox One: Insider-Preview bringt das neue Dashboard-Design mit sich Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Mittwoch, 04.12.2019 13:09 Uhr Mehr:

Xbox One, PlayStation 4, Black Friday

Autor:Witold Pryjda 8 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Xbox One X, 1 TB im Preisvergleich
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,112790.html


Kommentare


Werbung