Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Radeon RX 5700 (XT) - Custom-Designs in der Herstellerübersicht: Taktraten, Kühlung, Powerlimits

21.10.2019 09:42
PC-Games
Bild: Radeon RX 5700 (XT) - Custom-Designs in der Herstellerübersicht: Taktraten, Kühlung, Powerlimits Welche Radeon RX 5700 XT ist die schnellste? Welche Radeon RX 5700 verfügt über den größten Kühler? Unsere frisch zusammengestellte Übersicht der Hersteller-Designs verrät Ihnen alles, was Sie vor dem Kauf einer Navi-basierten AMD Radeon wissen sollten ?

Inhaltsverzeichnis

Radeon RX 5700 XT: Übersicht der HerstellerdesignsRadeon RX 5700: Übersicht der Hersteller-Designs

Es hat Tradition bei der PC Games Hardware, Ihnen Übersichten aller verfügbaren Designs bestimmter Grafikkarten zu bieten. Nun, da AMDs Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT (PCGH-Test beider Karten) in zahlreichen Farben und Formen lieferbar sind, war es an der Zeit, sie alle zu sichten. Herausgekommen sind zwei Tabellen mit allen derzeit erhältlichen (lieferbaren) Custom-Designs und den Referenzmodellen als Bezugspunkt.

Die Basis der Daten bildet eine umfangreiche Recherche in allen verfügbaren Quellen. Wir haben nicht nur die Hersteller-Websites nach Informationen zu deren Eigendesigns durchforstet, sondern die Daten auch mit eigenen Tests und Ergebnissen angereichert. Sofern möglich und von uns als valide erachtet, haben wir außerdem (Nutzer-)Reviews aus dem Internet als Zusatzquelle herangezogen. Beachten Sie bitte, dass dennoch ein paar Informationen fehlen. Das im Grunde sehr wichtige GPU-Powerlimit - das Energiebudget, welches die GPU allein anfordern darf - wird nur von wenigen Herstellern angegeben, sodass wir hier nur die von uns oder akkuraten Kollegen getesteten Modelle mit genauen Daten auflisten können.

Wer sich für exakte Messwerte interessiert, wirft am besten einen Blick in die kommende PCGH 12/2019, denn dort vergleichen wir 13 Modelle auf Basis der Radeon RX 5700 und RX 5700 XT miteinander. Der Artikel wird Anfang November auch online via PCGH Plus erscheinen.

Radeon RX 5700 XT: Übersicht der Herstellerdesigns

Die Radeon RX 5700 XT bildet bis auf Weiteres AMDs Topmodell (das Semi-Profi-Modell Radeon VII ausgeklammert). Sie basiert auf der neuen RDNA-Architektur und verwendet den Vollausbau des Navi-10-Grafikchips, welcher in 7-Nanometer-Strukturbreite bei der Foundry TSMC vom Band läuft. Mit 180 Watt GPU-Power und einem Gesamtverbrauch von 225 Watt, Typical Board Power oder kurz TBP genannt, bildet das AMD-Referenzdesign die Basislinie. Die Hersteller führen mehr oder minder potente Eigeninterpretationen. Der Weg zu höherer Leistung führt dabei ausnahmslos über stärkere Kühlung und ein erhöhtes GPU-Powerlimit - je mehr Energie der Grafikprozessor aufnehmen kann, desto höher und stabiler boostet er selbst unter härtester Last. Gerade Übertakter sollten daher auf diesen Wert achten, um stabil und dauerhaft die 2-GHz-Marke nehmen zu können.

Wissenswert: Nicht jeder Hersteller bleibt bei der Spezifikation, die er ursprünglich anvisiert hatte. Für viele Modelle wurden in den vergangenen Wochen Firmware-Updates (auch BIOS genannt) veröffentlicht, welche eine veränderte Lüftersteuerung implementieren. In manchen Fällen wird auch das Powerlimit nachträglich verändert, just geschehen bei der Gigabyte RX 5700 XT Gaming OC. Hier sind nun 200 statt der ursprünglichen 190 Watt programmiert, um die Karte zu beschleunigen. Die im selben Atemzug erhöhte Lüfterdrehzahl führt jedoch zu höherer Lautheit.

Die schnellsten Modelle sind laut PCGH-Analysen die Asrock RX 5700 XT Taichi X 8G OC+, die Asus RX 5700 XT ROG Strix O8G sowie die MSI RX 5700 XT Gaming X. Sie gehören allerdings auch zu den stromdurstigsten Varianten, das Netzteil wird hier mit rund 260 bis 280 Watt belastet.

Bemerkungen: Einige Karten bieten ein zweites BIOS mit abweichenden (Silent-)Einstellungen. Der Speichertakt beträgt bei ausnahmlos allen Modellen 7.000 MHz alias 14 Gigatransfers pro Sekunde (GT/s). Hersteller bietet im hauseigenen OC-Tool Profile mit minimal höherem Takt.

Radeon RX 5700: Übersicht der Hersteller-Designs

Die Radeon RX 5700 ist die kleine Schwester der XT. Sie basiert auf der gleichen Basis-Hardware, muss jedoch auf ein paar Rechenwerke verzichten: 2.304 der 2.560 physisch vorhandenen Shader-ALUs bleiben bei der Radeon RX 5700 aktiv. Das Speichersubsystem tastet AMD indessen nicht an, die RX 5700 setzt auf das gleiche 256-Bit-Interface mit 8 GiByte GDDR6-DRAM und einer effektiven Datentransferrate von 448 GByte/s. Dennoch ist die RX 5700 natürlich langsamer als die RX 5700 XT, auch weil ihr Kern geringer taktet und weniger Energie aufnehmen darf. 150 Watt GPU-Power sind bei der AMD-Referenzkarte programmiert, was zu einem Gesamtverbrauch von gut 180 Watt führt.

Die Boardpartner überbieten die Referenzwerte in den meisten Fällen, die Modellvielfalt auf Basis der Radeon RX 5700 ist jedoch insgesamt geringer als bei der RX 5700 XT. Faustregel: Selbst die schnellste Radeon RX 5700 kommt nicht ganz an die Leistung der XT heran, die starken Kühler führen jedoch in den meisten Fällen zu einer leisen bis sehr leisen Geräuschkulisse.

Bemerkungen: Einige Karten bieten ein zweites BIOS mit abweichenden (Silent-)Einstellungen. Der Speichertakt beträgt bei ausnahmlos allen Modellen 7.000 MHz alias 14 Gigatransfers pro Sekunde (GT/s).Hersteller bietet im hauseigenen OC-Tool Profile mit minimal höherem Takt.

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgameshardware.de/Radeon-RX-5700-XT-Grafikka...


Kommentare


Werbung