Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Oh Gott: Im Vatikan wurde der smarte Rosenkranz "eRosary" enthüllt

18.10.2019 09:24
WinFuture
Bild: Oh Gott: Im Vatikan wurde der smarte Rosenkranz "eRosary" enthüllt Wer seine Rosenkranz-Routine schon immer optimieren wollte, der bekommt jetzt von ganz oben Hilfe. Im Vatikan wurde "eRosary" enthüllt, der erste smarte Rosenkranz. Das spirituelle Gadget soll im Zusammen­spiel mit einer App zum besseren Gebetsvorgang beitragen.

"Click to Pray eRosary" stellt spirituelle Verbindungen über Bluetooth her

Der Vatikan und die katholische Kirche sind nicht unbedingt dafür bekannt, sofort modernen Trends zu folgen - das liegt sozusagen in der übernatürlichen Natur der Sache. Wie heise berichtet, hat die Jesuiten-Initiative "Weltweites Gebetsnetzwerk des Papstes" am Mittwoch im Vatikan aber ein Gadget inklusive passender App vorgestellt. "eRosary" ist der erste smarte Rosenkranz, der technikaffine Gläubige beim Gebetsvorgang unterstützen soll. "Innovativ, App-getrieben und voller wertvoller religiöser Inhalte soll der ‘Click to Pray eRosary' Gebete für den Weltfrieden anregen", so die Macher in der offiziellen Pressemitteilung. Der smarte Rosenkranz stoße in die "entfernten Grenzgebiete der digitalen Welt" vor, wo sich nach Meinung der Initiative bekanntermaßen vor allem "junge Menschen tummeln." eRosary: smarter Rosenkranz Der "eRosary" ist aus zehn schwarzen Perlen aus Achat und Hämatit aufgebaut, dazu kommt ein schwarzes "smartes Kreuz", in dem die Technik untergebracht ist. Nach Aktivierung können Nutzer wählen, welche Rosenkranz-Variante gebetet werden soll - dazu zählen auch "theamische Rosenkränze", die jedes Jahr angepasst werden sollen. Während des Gebets informiert die App über den Fortschritt. Die Verbindung zu Smartphones & Co. erfolgt per Bluetooth.

Aktuell nur in Italien zu haben

Wie in der offiziellen Mitteilung zur Vorstellung zu lesen ist, wurde der smarte Rosenkranz zusammen mit dem Unternehmen GadgeTek Inc. entwickelt. Die App ist Teil der offiziellen "Click To Pray"-Initiative, einem weltweiten Gebetsnetzwerk, auf dem auch der Papst ein Profil betreibt. eRosary wird aktuell nur im italienisch-sprachigen Onlineshop und über Amazon Italien angeboten. Für die moderne Gebetshilfe müssen Interessierte 99 Euro investieren. Die Einnahmen sollen in den weiteren Ausbau des "Click To Pray"-Netzwerks fließen. Mehr zum Thema: Android Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Evangelische Kirche verbannt WhatsApp und Telegram KI-Ingenieur gründet Kirche und will einen neuen Gott erschaffen Pokémon Go in einer Kirche: Russischem YouTuber drohen 5 Jahre Haft "Godspot" am Kirchturm: Evangelische Kirche richtet freies WLAN ein Österreich: Kirche nach Massen-Mahn-SMS bestraft Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Donnerstag, 17.10.2019 17:06 Uhr Mehr:

Android

Autor:John Woll 38 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Beliebt im Preisvergleich Handys ohne Vertrag: Handys ohne Vertrag Preisvergleich Neue Android-Bilder Vivaldi für Android Android 10 Intel "Honeycomb Glacier" Tor-Browser für Android Android-Videos Neueste Beliebte Empfehlung
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,111887.html


Kommentare


Werbung