Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

"Uralte Oase" entdeckt: NASA schärft Blick in die Mars-Vergangenheit

09.10.2019 10:59
WinFuture
Bild: "Uralte Oase" entdeckt: NASA schärft Blick in die Mars-Vergangenheit Unter der Überschrift "Curiosity-Rover findet eine uralte Oase auf dem Mars" hat die US-Weltraumagentur eine neue Entdeckung auf unserem Nachbar­planeten verkündet. Das Bild vom einst sehr erdähnlichen Pla­ne­ten scheint sich immer weiter zu festigen.

Wie hat der Mars vor 3,5 Mrd. Jahren ausgesehen? Feucht, antwortet die Nasa

Mit der Curiosity-Mission hatte die NASA auf dem Mars eine Region namens Gale-Krater anvisiert, da dort nach Ansicht der Wissenschaftler ein guter Einblick in die Entwicklungsgeschichte unseres Nachbarplaneten möglich ist. Jetzt zeigt sich einmal mehr, dass man mit der Auswahl dieses Missionsziels wohl sehr richtig lag. "Zu verstehen, wann und wie sich das Klima des Planeten entwickelt hat, ist Teil eines anderen Puzzles: Wann und wie lang war der Mars in der Lage, mikrobielles Leben auf der Oberfläche zu ermöglichen?", so der leitende Wissenschaftler William Rapin im aktuellen NASA-Beitrag. Genau im Bezug auf diese Frage sollen die jetzt gemachten Entdeckungen neue Erkenntnisse liefern. So habe eine Untersuchung ergeben, dass sich in dem rund 150 Kilometer weiten Becken eine interessante Geschichte des Wandels vollzogen habe. Curiosity hatte Steine entdeckt, die mit Mineralsalzen überzogen sind, die Wissenschaftler interpretieren diese als Hinweise "auf kleine salzige Tümpel, die durch Episoden von Überflutung und Austrocknung gingen." Die Ablagerungen dienen demnach als eine Art "Wasserzeichen", die durch die klimatischen Fluktuationen des Mars erzeugt wurden und die wiederum den Übergang "von einer nasseren Umgebung zur heutigen Eiswüste" abbilden. Die Wissenschaftler wollen demnach verstehen, wie lang dieser Übergang gedauert hatte und wann genau er passiert war. Die neuen Entdeckungen von Curiosity helfen bei der Klärung dieser Fragen, so die NASA.

Eine spannende Phase steht bevor

Für Curiosity steht jetzt laut NASA eine weitere spannende Phase bevor. Bisher hatte man vor allem flache Ablagerungen untersucht, die sich nach bisheriger Ansicht "sanft auf dem Boden von Seen" abgelagert hatten. Aktuell ist Curiosity aber in einem Gebiet, in dem "große Steinformationen" einen Hinweis darauf liefern, dass sie in einer Umgebung mit "höherem Energie-Einfluss" entstanden waren, "wie etwa windgepeitschte Regionen oder fließende Ströme", so die Nasa. Mehr zum Thema: NASA Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema NASA nimmt nun Vorschläge für die neue Mondlandefähre entgegen Interne E-Mails zeigen: Asteroiden-Warnnetz der Nasa hat große Lücke Nasa-Premiere: Die Rolling Stones haben jetzt einen eigenen Mars-Stein NASA: Der Supercomputer für die nächsten Mondflüge ist schonmal da Wie entsteht Sonnenwind? Nasa will Rätsel um Weltraum-Wetter lösen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Dienstag, 08.10.2019 16:32 Uhr Mehr:

NASA

Autor:John Woll Schreibe den ersten Kommentar! Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Neue NASA-Fotos Nasa: Star-Trek-Logo auf dem Mars Nasa: Interplanetary Lander mit Beinen Nasa: OSIRIS-REx-Sonde Nasa-Sonde Dawn: Nahaufnahmen von Ceres Nasa: Die blaue Mars-Düne Marsrover Opportunity Curiosity: Bohrer läuft wieder NASA "Image" Satellit Videos zum Thema Neueste Beliebte Empfehlung
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,111695.html


Kommentare


Werbung