Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Apple: iOS 13.1 und iPadOS Updates erscheinen früher als erwartet

20.09.2019 10:11
WinFuture
Bild: Apple: iOS 13.1 und iPadOS Updates erscheinen früher als erwartet Erst gestern veröffentlichte Apple mit iOS 13 sein neues Betriebssystem für viele iPhones, nun steht schon das nächste Update in den Startlöch­ern. Früher als geplant will der Hersteller iOS 13.1 und das neue iPadOS bereits am 24. September zum Download anbieten.
Während viele iPhone-Besitzer bereits gestern Abend auf den iOS 13-Zug aufgesprungen sind, warten andere hingegen auf die kommende Aktualisierung in Form von iOS 13.1. Gra­vie­ren­de Bugs konnten wir im ersten Test mit der neuen Software zwar (noch) nicht fest­stel­len, doch einige Kinderkrankheiten und vor allem eine kürzlich aufgetauchte Sicherheitslücke wird Apple noch ausmerzen und schließen wollen. Den Release für iOS 13.1 scheint das US-amerikanische Unternehmen nun vorgezogen zu haben. Wie die Kollegen von The Verge berichten, erscheint das Update am 24. September und somit sechs Tage früher als geplant. Apple iPadOS - Die besten Features und Neuerungen im Überblick

Diverse Bugfixes und neue Features werden eingeführt

Nach dem Download von iOS 13.1 nächsten Dienstag werden eine Hand voll neuer Features für iPhones zur Verfügung stehen, die es nicht in die erste Version von iOS 13 geschafft ha­ben. Dazu gehören unter anderem automatisierte Siri-Shortcuts und das Teilen von An­kunfts­zei­ten mit Freunden via Apple Maps (Karten). Neue HomeKit-Funktionen und die Pa­ral­lel­nut­zung mehrerer AirPods an einem Gerät lassen hingegen noch etwas länger auf sich warten. Das auf iOS 13 basierende, aber für Tablets optimierte, iPadOS wird ebenfalls am 24. September frühzeitig veröffentlicht. Die Installation von iOS 13.1 ist auf iPhones ab dem iPhone 6s (Plus) aus dem Jahr 2015 mög­lich. iPadOS geht hingegen noch einen Schritt weiter und unterstützt mit dem iPad Air 2 sogar ein bald fünf Jahre altes Tablet. Der Apple A8X Chip wird somit als Min­dest­vor­aus­set­zung für die neuen Be­triebs­sys­te­me gesetzt. Es ist da­von auszugehen, dass Apple die beiden Updates wie üblich am Dienstagabend in schnell auf­ei­nan­der­fol­gen­den Wellen verteilen wird. Die wichtigsten Funktionen von iOS 13 und somit auch iPadOS haben wir dahingehend in einem separaten Artikel für euch zusammengefasst. Siehe auch: Apple überzeugt vom kommenden Hype: "Slofie" als Marke geschützt iPhone 11: Akkus wachsen um bis zu 25% - offizielles Apple-Dokument Apple iPhone 11 (Pro) sehr beliebt: Hohe Verkaufszahlen erwartet Apple iPhone 11 Pro: So gut sehen Fotos im neuen Nachtmodus aus
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,111344.html


Kommentare


Werbung