Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Apple Arcade: Spiele-Flatrate für iPhone und Co. gestartet

20.09.2019 11:10
PC-Games
Bild: Apple Arcade: Spiele-Flatrate für iPhone und Co. gestartet Bereits vor einigen Monaten stellte der Smartphone-Gigant Apple seine Spieleflatrate Apple Arcade für die eigenen Plattformen vor. Der Service läuft auf neueren iPhones, iPads, Macs und Apple TVs. Nun ist Arcade mit rund 50 Spielen gestartet und kann? Inhaltsverzeichnis Apple Arcade: Voraussetzungen Apple Arcade: Preis, Abo, Laufzeit Apple Arcade: Werbung, Speicherstände und Co. Apple Arcade: Verfügbare Spiele

Was Netflix für die Videowelt ist, will Apple beim Gaming werden. Während Konkurrenz Google auf das Streamen neuer Top-Titel setzt, versucht sich das iPhone-Unternehmen derweil lieber an einer günstigen Flatrate für Spiele abseits des AAA-Marktes. Das hat Vorteile: Niedriger Preis, große Auswahl und keine Notwendigkeit, viel Geld für einzelne Titel in die Hand zu nehmen. Nun ist der Service offiziell gestartet, auch in Deutschland.

Apple Arcade: Voraussetzungen

Apple Arcade läuft auf vielen Geräten des Unternehmens: iPhone, iPad, Mac, Apple TV. Voraussetzung für iPhones ist ein Update auf iOS 13, bei iPads hingegen auf die neue iOS-Abspaltung namens iPad OS. iOS 13 ist bereits seit dem 19. September zum Download verfügbar, hier kann nach dem Update gleich mit Apple Arcade losgelegt werden. Das Update auf iPad OS für neuere Tablets des Unternehmens ist derweil für den 24. September geplant - nach der Aktualisierung läuft dann Apple Arcade auch auf dem iPad. Für Apple TV ist die neue Systemversion tvOS notwendig, um Apple Arcade zu spielen, das Update ist für den 30. September geplant. Auf MacBooks und iMacs funktioniert Arcade nach der Aktualisierung auf macOS Catalina, das im Oktober 2019 erscheinen soll.

Apple Arcade: Preis, Abo, Laufzeit

Sind die Voraussetzungen bei Software und Hardware erfüllt, steht Apple Arcade einen Monat lang kostenlos zur Verfügung, entscheidet man sich für ein Abo. In der Zeit kann der Dienst nach Belieben und ohne Einschränkungen genutzt und ausprobiert werden. Danach kostet Arcade 4,99 Euro pro Monat, die Kündigung ist jederzeit monatlich möglich, eine längere Laufzeit gibt es nicht. Ein einziges abgeschlossenes Abo reicht aus, um den Service maximal zu sechst als Familie zu nutzen. Weitere Käufe sind nicht notwendig, alle Spiele in Apple Arcade verzichten auf In-App-Käufe, DLCs oder Ähnliches. Der Preis bleibt also immer bei rund 5 Euro monatlich.

Apple Arcade: Werbung, Speicherstände und Co.

Apple Arcade und alle Games verzichten außerdem auf jegliche Werbung. Der Bildschirm bleibt daher frei von aufdringlichen Pop-Ups und Co. - dafür dreht sich alles um die Spiele. Die lassen sich auch herunterladen und offline spielen, eine dauerhafte Internetverbindung ist also nicht notwendig. Spielstände werden automatisch in der Cloud gespeichert und sind über mehrere Geräte hinweg verfügbar. Apple Arcade funktioniert außerdem mit den OS-Features Bildschirmzeit und Kindersicherung.

Apple Arcade: Verfügbare Spiele

Zum Start stehen um die 50 Spiele zur Verfügung, im Laufe des Herbst soll diese Zahl auf über 100 anwachsen. Über längere Zeit sollen immer mehr Titel hinzukommen, wobei Spiele auch wieder aus dem Angebot verschwinden können, beispielsweise bei zeitexklusiven Deals mit den Entwicklern beziehungsweise Publishern.

Legt ihr heute mit Apple Arcade los, stehen beispielsweise zur Verfügung: Frogger in Toy Town, Hot Lava, Lego Brawls, Oceanhorn 2: Knights of the Lost Realm, Overland, Sayonara Wild Hearts, Sonic Racing, What The Golf?, Rayman Mini, Skate City, Shantae and the Seven Sirens und Spaceland. Neben eher typischen Mobile-Games bietet Arcade auch Multiplattform-Titel, die beispielsweise für PC und aktuelle Spielkonsolen wie die Switch erscheinen.

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgames.de/Apple-Firma-26542/News/arcade-spie...


Kommentare


Werbung