Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Apple iPhone 11: Intel erneut Partner fürs Modem und Details zum Akku

19.09.2019 09:47
PC-Games
Bild: Apple iPhone 11: Intel erneut Partner fürs Modem und Details zum Akku Alle neuen iPhone 11-Modelle kommen mit einem Modem von Intel daher. Erst ab dem nächsten Jahr gilt ein neuer Kontrakt mit Qualcomm, welcher auch die Lieferung von 5G-Modems beinhaltet. Im iPhone 11 hingegen stecken Intels LTE-Chips sowie Akkus mit mehr?

In den neuen iPhone 11-Modellen stecken wie im Jahr zuvor Modems von Intel. Diese kümmern sich um die drahtlose Verbindung der Telefone zu Funkmasten, WLAN-Netzwerken und zu anderen Geräten. Wie PCMag berichtet, befinden sich im Inneren der 2019er-iPhones LTE-Modems von Intel. Mutmaßlich ist ein XMM 7660 verbaut, zumindest legt dies die Beschreibung seitens Apple nahe. Nachdem der Konzern mit Qualcomm einen Vertrag unterschrieben hat, werden vermutlich in der nächsten iPhone-Generation Modems des Hauses eingesetzt werden. Der Kontrakt ist mehrjährig angelegt, wie Qualcomms Präsident Cristiano Amon sagte.

Das in den iPhone 11-Modellen eingesetzte Modem Intel XMM 7660 ist allerdings nicht 5G-fähig, sondern kann nur LTE. Der Netzwerkchipsatz wurde im Jahr 2017 vorgestellt und kann ein breites Spektrum an Bändern abdecken. Laut Apple kann das iPhone 11 Pro "Gigabit fähiges LTE mit 4x4 MIMO und LAA", während das iPhone 11 nur "Gigabit fähiges LTE mit 2x2 MIMO und LAA" verarbeiten kann und somit weniger Antennen als das Pro-Modell nutzt. Intel machte im April Schlagzeilen, als es überraschend die Entwicklung von 5G-Modems einstellte. Somit stand Apple auf einmal ohne Zulieferer für die Zukunft da. Zugleich hatte man einen langjährigen Rechte- und Lizenzstreit mit Qualcomm zum Thema Smartphone-Modems. Schließlich einigten sich Apple und Qualcomm außergerichtlich und unterzeichneten einen mindestens über sechs Jahre laufenden Vertrag, welcher unter anderem die Lieferung von 5G-Modems beinhaltet. Derartige Netzwerkchips waren eigentlich schon für die diesjährigen iPhone 11 erwartet worden, doch daraus wurde nichts.

Laut der chinesischen Zertifizierungsbehörde TENAA sind die Akkukapazitäten der neuen iPhone 11-Modelle bekannt. Das iPhone 11 Pro soll mit einer Kapazität von 3.046 mAh den kleinsten Akku des neuen iPhone-Trios aufweisen. Das iPhone 11 Pro Max hingegen soll mit 3.969 mAh den größten Akku besitzen, was - laut Apple - für eine Videowiedergabe von 20 Stunden oder eine Audiowiedergabe bei deaktiviertem Display von 80 Stunden genügen soll. Mit einer Kapazität von 3.110 mAh ist das iPhone 11 in der Mitte angesiedelt. Apple selbst gibt übrigens keine Angaben mehr zur Sprechdauer und zur Internetnutzung. Die iPhone 11-Modelle sind ab Freitag im Handel erhältlich und starten bei 800 Euro.

Ebenfalls lesenswert: Bestätigt: Apple übernimmt Intels Smartphone-Modem-Sparte für 1 Mrd. US-D [Update]

Fakten zum iPhone 11-Modem:

Auch in allen neuen Modellen des iPhone 11 verrichtet ein Intel-Modem seinen Dienst, wie PCMag ermittelt hat. Das mutmaßlich verbaute Chipsatz XMM 7660 wurde im Jahr 2017 der Öffentlichkeit präsentiert.Im April erst hatte Intel überraschend angekündigt, ab sofort keine 5G-Modems mehr zu entwickeln. Ein Schlag für Apple, die immer wieder auf Intel als Partner gesetzt hatten.Zukünftig werden Modems von Qualcomm eingebaut werden, da Apple mit dem Unternehmen einen Vertrag über mindestens sechs Jahre geschlossen hat.Das iPhone 11-Trio ist ab Freitag für mindestens 800 Euro im Handel erhältlich.
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgameshardware.de/iPhone-Serie-Smartphone-21...


Kommentare


Werbung