Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

AGESA-Boost-Update für Ryzen 3000: Asus und Gigabyte liefern schon

13.09.2019 09:25
PC-Games
Bild: AGESA-Boost-Update für Ryzen 3000: Asus und Gigabyte liefern schon Nachdem AMD erst vor wenigen Tagen die Auswirkungen von AGESA 1003ABBA auf das Boost-Verhalten von Ryzen 3000 erklärt hat, stehen nun schon die ersten Updates von Asus und Gigabyte bereit.

Es war fast zu erwarten, dass die Mainboard-Hersteller schneller liefern, als AMD das in Aussicht gestellt hat: Eigentlich sollte das AGESA-Update 1003ABBA erst in drei Wochen an die Endkunden ausgeliefert werden, aber zumindest Asus und Gigabyte preschen schon einmal mit entsprechenden Downloads vor, wie die Kollegen von Planet 3DNow! berichten. Planet 3DNow! geht davon aus, dass es sich hierbei um Betaversionen handelt, obwohl diese beim Download nicht als solche gekennzeichnet wurden. Allerdings konnten wir die Bezeichnung Beta bei unserem Asus-X570-Testsystem nachvollziehen - hier ist also durchaus Vorsicht geboten. Von Asrock, Biostar und MSI gibt es auf den Supportseiten der Mainboards noch keine Downloads.

Mit AGESA 1.0.0.3ABBA stellt AMD beim Single-Boost zusätzliche 25 bis 50 MHz in Aussicht. Als Basis dienten Workloads wie PC Mark 10 und Kraken JavaScript Benchmark. Der tatsächliche Gewinn könne laut AMD höher, aber auch niedriger ausfallen, abhängig von Workloads, Systemkonfiguration und Kühllösung.

Laut AMD hängt der Single-Core-Boost von verschiedenen Faktoren ab. Es sei normal, dass bei einem Workload über einen langen Zeitraum wie beim Cinebench nicht durchgehend die maximal mögliche Frequenz anliegt. Mit Hilfe eines Aktivitätsfilters soll der Boost auch nicht mehr so empfindlich auf schwache Hintergrundlast wie bei Game-Launchern, Monitoring-Tools und Peripherie-Software reagieren. In Summe läuft es mit dem Update auf geringere Spannungen im "Desktop-Betrieb" hinaus. Die Rede ist von etwa 1,2 Volt.

AMD arbeitete für die Aussagen mit folgendem Testaufbau:

AMD Referenz-Mainboard (AGESA 1003ABBA beta BIOS)2 x 8 GiB DDR4-3600C16AMD Wraith Prism und Noctua NH-D15SWindows 10 May 2019 Update22°C UmgebungstemperaturStreacom BC1 Open BenchtableAMD Chipset Driver 1.8.19.xxxAMD Ryzen Balanced power planBIOS-Defaults (Ausnahme: Memory OC)

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgameshardware.de/Ryzen-7-3700X-CPU-274678/N...


Kommentare


Werbung