Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Das waren die IFA-Highlights 2019

13.09.2019 10:09
PC-Games
Bild: Das waren die IFA-Highlights 2019 8K-Fernseher, faltbare Smartphones und Detailverbesserungen: Wie jedes Jahr erweist sich die IFA als Richtungsweiser für kommende Technologien. Auch wenn die Besucher einen Blick in die Zukunft wagen durften, so waren die maßgeblichsten Geräte lediglich?

Neben der CES ist die IFA die wichtigste Consumer-Electronics-Messe des Jahres. Freilich, die deutlich größere Veran­staltung findet in Las Vegas statt. Wo die Consumer Electronics Show mehr als Showbühne dient - passend zum Veranstaltungsort -, platziert sich die IFA näher am Konsumenten und zeigt mit Feinheiten, wo die Trends der Branche hinweisen. Wenn man beim Heimkino bleibt, dann setzt sich eine Erscheinung fort, die Samsung 2018 startete: 8K.

Inhaltsverzeichnis

IFA Highlights 2019: Auflösung über allesIFA Highlights 2019: Klappkiste?IFA Highlights 2019: Und sonst so?

IFA Highlights 2019: Auflösung über alles

2018 hatten die Südkoreaner bereits das erste 8K-Gerät veröffentlicht und rührten kräftig die Werbetrommel. In der diesjährigen Januar-Ausgabe unseres Technik-Magazins SFT haben die Kollegen Vertreter jedes wichtigen Herstellers gefragt, wie diese 8K handhaben werden. Die einhellige Meinung: abwarten. Dieser Vorsatz ist mit der IFA 2019 obsolet, denn viele Fabrikanten hatten zumindest einen Prototyp am Stand. LG sorgte mit dem ersten 8K-OLED (passenderweise in 88 Zoll) für Staunen, während Metz und Sharp die größten TVs hatten: satte 120 Zoll (305 Zentimeter). Hier ergibt eine Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln Sinn. Selbigen müssen wir bei Samsung infrage stellen, denn die Asiaten hatten einen 8K-Fernseher in 55 Zoll am Start. Das ist aus unserer Sicht pure Bauernfängerei und Zahlenjonglage. Anstatt sich auf Auflösungen und Zollgrößen zu konzentrieren, die für Otto-Normal-Verbraucher nicht im Bereich des Erschwinglichen liegen, sollte man an anderen Stellen nachbessern. Die Signalwirkung in den Markt und an die Konsumenten ist mit Vorsicht zu genießen. Zumindest ist es aus technischer Sicht sinnvoll, denn HDMI 2.1 (ein Statement von Brad Bramy, Marketing-Vizepräsident von HDMI L.A. folgt) ist endlich im Markt angekommen.

IFA Highlights 2019: Klappkiste?

Auch beim zweiten großen Thema der Messe hatte Samsung erneut den Aha-Effekt auf seiner ­Seite: Smartphones. Das Galaxy Fold stahl der Konkurrenz die Show, man konnte das Klapphandy erstmals live begutachten. In einem Test werden wir herausfinden, was der 2.100-Euro-Faltenbalg auf dem Kasten hat. Aber auch im normalen Smartphone-­Bereich gibt es Neuigkeiten. Das Sony Xperia 5 soll die Handy-Riege der Japaner anführen. Im Vergleich zum Xperia 1 finden sich auf dem Datenblatt nur Detailverbesserungen. Das Gleiche gilt für Samsungs A90. Die markanteste Neuerung dieses Taschenrechners: 5G. Einige der vorgestellten Flachmänner werden den neuen Funkstandard verarbeiten können. Was es bringt? Dem Endkunden nicht allzu viel, denn 5G ist vor allem für die Industrie, autonomes Fahren und das Internet of Things interessant. Telekommunikationsunternehmen wollen ihren Kunden jedoch die eierlegende Wollmilchsau verkaufen. Hier heißt die Devise: abwarten und Tee trinken.

IFA Highlights 2019: Und sonst so?

Amazon drängt ins Heimkinogeschäft: Grundig stellte den OLED Fire TV Edition vor, in welchem die Software des gleichnamigen Sticks verbaut war . Der PC-Hardware-Hersteller Acer hingegen stellte die neue ConceptD-Reihe vor. Ein dicker Akku und eine bockstarke Leistung sollen die Serie vor allem für Kreative interessant machen. An der Kamerafront hat sich Sony mit der neuen Alpha 6800 Gehör verschafft. Die Mittelklässlerin soll Top-Bildqualität mit einem moderaten Preis vereinen. Neben all den kleinen und großen Kuriositäten tummelten sich zudem unzählige Audio-Hersteller, die Neuheiten und Updates präsentierten. So etwa die Amerikaner von Klipsch, die für besonders gediegenen Style ihrer Lautsprecher bekannt sind. Skurriler wird es bei den Österreichern, die eine Sonnenbrille mit Sound vorstellten. Aus Erfahrung können wir sagen: Die Gadgets klingen leider genauso hanebüchen wie die Idee dahinter. Wenig Neues gab es in der Smart-Home-Abteilung. Nachdem besonders im letzten Jahr jeder Speaker zurückplapperte, sind die Innovationen vorerst ausgeschöpft - bis das nächste Gerät sprechen lernt.

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgames.de/IFA-Internationale-Funkausstellung...


Kommentare


Werbung