Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Electronic Arts "sichert" sich den Weltrekord für die meisten Downvotes

11.09.2019 09:53
WinFuture
Bild: Electronic Arts "sichert" sich den Weltrekord für die meisten Downvotes Das Guinness-Buch der Rekorde ist ein Sammelplatz für allerhand Kuriositäten, da sich Menschen immer neue Bestleistungen ausdenken. Manch einer landet dort aber auch unfreiwillig, wie nun EA. Denn der ungeliebte Publisher stellte eine spezielle "Bestmarke" auf Reddit auf.
Eigentlich sollte man hierbei jedoch von einer "Schlechtmarke" sprechen, denn erfreulich ist das für Electronic Arts sicherlich nicht. EA hat nämlich einen Rekord in Bezug auf so genannten Downvotes aufgestellt, das ist in etwa das, was wir hier bei WinFuture als Minus haben. Jedenfalls hat es EA "geschafft", auf Reddit den 2020 Guinness World Record für den Kommentar mit den meisten Downvotes aller Zeiten zu bekommen, offiziell gezählt wurden 667.821 negative Stimmen (via VG24/7). Damit konnte sich Electronic Arts diesen "Titel" mehr als klar sichern, denn man konnte den zweitplatzierten Kommentar um knapp 600.000 Stimmen schlagen. Star Wars Battlefront 2: Neuer Trailer stimmt auf den Scifi-Shooter ein

Battlefront 2-Lootboxen

Die meisten Gaming-Interessierten Leser werden wohl wissen, um welches Thema es sich hier nur handeln kann, auch den besagten Kommentar werden viele kennen. Es geht natürlich um das Thema Battlefront 2 und dessen Lootboxen. Diese wollte ein EA-Mitarbeiter rechtfertigen bzw. den Nutzern verkaufen, dass man "mit dem Freischalten von unterschiedlichen Helden den Spielern einen Sinn von Stolz und Leistung bieten möchte". Dem war der Kommentar eines frustrierten Redditors zuvor gegangen, dieser hat sich beschwert, dass er 80 Dollar für das Spiel bezahlt habe und Darth Vader trotzdem gesperrt sei - weil man diesen (anfangs) nur per Lootboxen freischalten konnte. Battlefront 2 und auch dieser Kommentar waren der Auslöser für einen massiven Shitstorm gegen EA. Recht bald schaltete sich auch die Politik in die Diskussion ein und so wurden solche zufallsgenerierten Belohnungspakete in zahlreichen Ländern als Glückspiel eingestuft und teilweise verboten. Vielen Dank an WinFuture-Leser moribund zum News-Submit zu diesem Thema. Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Battlefront 2: Wieder Mikrotransaktionen & neues Aufstiegssystem Star Wars Battlefront 2 "kostet" EA mehrere Milliarden Dollar Star Wars: Battlefront 2 - Spiel wird für Lootboxen hart abgestraft Star Wars: Battlefront 2 - EA deaktiviert umstrittene Mikrotransaktionen Star Wars Battlefront 2: Todesdrohungen gegen Entwickler nur erfunden Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Dienstag, 10.09.2019 12:29 Uhr Mehr:

Social Media

Autor:Witold Pryjda 9 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Jetzt als Amazon Blitzangebot Ab 06:00 Uhr Jumper EZbook X3-13.3 'Zoll Windows 10 Heim-Laptop Intel Apollo Lake N3350 Quad Core, 6 GB RAM, 64 GB Speicher, Windows 10, Dual WiFi, HDMI Unterstützt 128 GB tf-Karte Original Amazon-Preis € Im Preisvergleich ab Blitzangebot-Preis Ersparnis zu Amazon % oder € Alle Amazon Blitzangebote Neueste Downloads Chrome - Browser von Google Bulk Rename Utility - Dateien und Ordner massenhaft umbenennen DesktopOK - Icon-Positionen auf dem Desktop sichern Mehr Downloads Video-Empfehlungen Neue Nachrichten Themen-Übersicht Beliebte Nachrichten 1 Media Markt Angebote: Viele Schnäppchen nur noch heute reduziert 2 Apple iOS 13: Die wichtigsten neuen Funktionen im Überblick 3 EMUI 10: Huawei nennt Update-Zeitplan für viele Smartphones 4 Valve: Wollen auf Steam kein "Blitzableiter" für Epic-Exklusiv-Deals sein 5 US-Embargo hat Folgen: Huawei entlässt wohl tausende Mitarbeiter Videos Neueste Beliebte Empfehlung
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,111145.html


Kommentare


Werbung