Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Speicherkarten: Demo von neuer SD Express-Karte schafft knapp 820 MByte pro Sekunde

13.08.2019 10:29
PC-Games
Bild: Speicherkarten: Demo von neuer SD Express-Karte schafft knapp 820 MByte pro Sekunde Die SD Association zeigt in einer Demo die Leistungsfähigkeit des kommenden Kartenstandards SD Express. In der öffentlichen Vorführung erreichte eine Karte von den theoretisch möglichen 985 Mbyte/s knapp 820 Mbyte/s beim Lesen. SD Express-Karten bleiben?

Die Speichererweiterung mittels Karte ist eine wichtige Funktion bei vielen mobilen Endgeräten wie Smartphones und Notebooks. Zwar gibt es auch Cloudspeicherlösungen, allerdings verhindern einerseits technische Unzulänglichkeiten - wie mangelhafte Internetverbindung - und andererseits Datenschutzbedenken eine größere Verbreitung. Nicht zuletzt möchte man bestimmte Daten auch einfach lokal im Zugriff haben. In den letzten Jahren hat sich dabei der SD-Kartenstandard durchgesetzt. Die SD Association entwickelt diesen immer weiter. So wurde erst letztes Jahr die siebte Generation verabschiedet.

Im neuen Standard ist festgelegt, wie die SD-Karten hardwareseitig angebunden sind. Theoretisch sind mit der Version sieben nun Geschwindigkeiten bis zu 985 Mbyte/s möglich. Bei der Demonstration auf dem Flash Memory Summit in Santa Clara, Kalifornien, erreichte ein Prototyp knapp 820 Mbyte/s beim Lesen. Bei Schreibvorgängen können Geschwindigkeiten bis zu 485 Mbyte/s erreicht werden. Die neuen SD-Karten werden als SD Express vermarktet. Die neuen Karten sind abwärtskompatibel und können so auch in vorhandenen Kartenlesern genutzt werden.

Die Klassifizierung von SD-Karten ist ziemlich unübersichtlich. Zunächst einmal gibt es Speicherklassen, die festlegen, mit wie viel Speicherplatz die Karten theoretisch ausgestattet sein können. Den wenigsten Speicher bietet die SD oder auch SDSC genannte Kategorie, da hier bei 2 GB Schluss ist. Darüber rangieren SDHC-Karten mit maximal 32 GB Speicher. Derzeit am meisten Kapazität bieten SDXC-Karten mit bis zu 2 TByte. Allerdings gibt es noch keine Karten mit einer derartig hohen Kapazität im Handel zu kaufen. Aktuell ist bei 1 TByte Schluss. Zukünftig wird es auch noch auch noch Karten mit SD Ultra Capacity - kurz SDUC - geben, die dann bis zu 128 TByte speichern können. Noch ist aber offen, wann derartige Karten und entsprechende Lesegeräte auf den Markt kommen werden.

Neben der Definition der Speicherklassen gibt es auch noch die Einteilung in Geschwindigkeitsklassen. Hierbei stellt aktuell die Class 10 mit einer Schreibgeschwindigkeit von mindestens 10 MByte/s die höchste Klasse für Anwendungen dar. Möchte man seine Speicherkarte hingegen für Videoaufnahmen verwenden, ist die Class 90 - auch V90 genannt - mit einer Mindestschreibgeschwindigkeit von 90 MByte/s die höchste Klasse. Dazwischen sortieren sich die beiden U-Klassen Class 1 (entspricht U1) und Class 3 (entspricht U3) ein, die zwischen 10 MByte/s beziehungsweise 30 MByte/s beim Schreiben schaffen. Dies soll für die Übertragung von großen HD-Videos genügen.

Die theoretisch mögliche Übertragungsgeschwindigkeit wird in den Bus-Klassen festgelegt. Aktuell verfügen die SDHC- und SDXC-Karten über UHS-I und können so maximal 104 MB/s übertragen. Manche Karten können auch bis zu 312 MB/s transferieren und verwenden so das UHS-II-Interface. Die aktuell schnellste definierte Speicherinterface für SD-Karten heißt UHS-III und kann theoretisch bis zu 624 MB/s übertragen, was der Spec-Version 6.0 entspricht. Allerdings gibt es bis heute keine einzige Speicherkarte, die mit UHS-II-Geschwindigkeit arbeitet. Mit der neuen Spec-Version 7 sollen bis zu 985 Mbyte/s möglich sein, wie die Demonstration zeigte. Dazu müssen entsprechende Kartenlesegeräte mittels PCI-Express angebunden sein und nach dem NVMe-Protokoll 1.3 arbeiten. Im Handel sollen entsprechend schnelle Karten als SD Express vermarktet werden. Es soll diese mit Speicherkapazitäten aus der SDXC- und SDUC-Klasse geben.

Ebenfalls lesenswert: Neuer Standard für SD-Karten: 985 MByte pro Sekunde, 128 Terabyte

Fakten zum neuen Standard SD Express:

Die SD Association zeigte eine Demonstration einer Speicherkarte des Standards SD Express. Damit war der Flash-Speicher bis zu 985 MByte/s schnell.Derartig schnelle Karten passen in vorhandene SD- und microSD-Kartenlesegeräte. Um den Geschwindigkeitsvorteil nutzen zu können, braucht man aber neue Cardreader.Die neuen Lesegeräte müssen mit PCI-Express angebunden sein und das NVMe-Protokoll nach Version 1.3 beherrschen, um die volle Geschwindigkeit ausreizen zu können.SD Express-Karten werden sowohl mit einer Speicherkapazität zwischen 48 GB und 2 TByte - also dem SDXC-Standard - erscheinen, als auch als sogenannte Karten mit SDUC und bis zu 128 TByte.
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgameshardware.de/Hardware-Thema-130320/News...


Kommentare


Werbung