Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Intel Xeon Platinum 8284: Neue 28-Kern-Server-CPU kostet 15.500$

18.07.2019 09:52
WinFuture
Bild: Intel Xeon Platinum 8284: Neue 28-Kern-Server-CPU kostet 15.500$ Intel hat seinem Server-CPU-Angebot mit dem Xeon Platinum 8284 ein Update verpasst. Mit 3,0 GHz steigt der Basistakt, das bringt für interessierte Server-Hardware-Admins aber auch eine Anpassung mit: Eine im Vergleich mit dem Vorgänger höhere Thermal Design Power von 240 Watt heißt, dass bei Installation häufig Werte für Kühlung und Netzteile angepasst werden müssen.

Intel stellt seine neue 15.500 Dollar Server-CPU vor und steigert die TDP

Ab heute kann der Server-Sockel LGA 3647 mit einem neuen Top-Modell von Intel ausgerüstet werden. Wie heise in seinem Bericht schreibt, hat Intel den neuen Xeon Platinum 8284 vorgestellt. Das Update bringt einen Basistakt von 3,0 GHz mit - im Vergleich mit dem bisherigen Server-CPU-Spitzenreiter Xeon Platinum 8280 mit 2,7 GHz eine Steigerung um 300 MHz im Basistakt. Ein Blick auf die Werte für den Turbomodus zeigen, dass keine Steigerung vorgenommen wurde, allerdings wird der Prozessor hier wegen einer anderen Anpassung mehr leisten können: einer deutlich höheren Leistungsaufnahme. Intel gibt für den Xeon Platinum 8284 eine TDP von 240 Watt an, der bisherige Spitzenreiter 8280 konnte sich hier noch mit 205 Watt begnügen. Ein Effekt: Der Turbomodus dürfte beim neuen Spitzenmodell unter Dauerlast länger gehalten werden können. Ansonsten teilen sich die beiden Modelle viele Aspekte: Der Chip setzt auf Cascade-Lake-SP-Architektur die 28 Kerne und HyperThreading mit 56 Threads ermöglicht, dazu kommen 38,5 MB L3-Cache. Der Verzicht auf den Namenszusatz "M" deutet an, dass hier eine Freischaltung für maximal 1 TB DDR4-RAM vorliegt.

Der Preis ist hoch, die Installation nicht ohne Anpassung möglich

Wie heise weiter schreibt, hat Intel die Werte zum Server-Neuzugang in der Ark-Datenbank vermerkt, in der Übersicht ist das frische Top-Produkt aber nicht zu sehen - wie der Twitter-Nutzer momomo_us entdeckt hat, ist es aber möglich, den Xeon Platinum 8284 über die Suche ausfindig zu machen. Hier wird auch klar, was Intel für den neuen Prozessor aufrufen will: 15.460 Dollar. Neben diesen Kosten dürfte der Einsatz im Serverumfeld wegen der gesteigerten TDP auch weitere Anpassungen nötig machen, da die Systeme oft auf Maximalwerte bei Stromzufuhr und Kühlung ausgelegt sind. Man darf gespannt sein, wie sich Intel mit dem Neuzugang gegen die wachsende Konkurrenz von AMD schlagen wird, die mit der zweiten Epyc-Generation bis zu 64 Kerne pro Sockel bieten. Mehr zum Thema: Intel Diese Nachricht empfehlen Weitere Nachrichten zum Thema Intel zum 10nm-Debakel: Waren zu aggressiv, Moore's Law auch schuld Zbox Q: Zotac würgt Xeon-CPU & Nvidia Quadro-GPU in einen Mini-PC Bei Interesse an AMDs Epyc winken satte Rabatte für Intels Xeons ThinkPad P1: Lenovo stopft Xeon-Prozessor in einen 1,7-Kilo-Laptop Trolololo: AMD macht sich über Intel lustig und nennt Xeon-Chips 'Dinos' Der Xeon für den Schreibtisch: Intel stellt seine neue E-Serie vor Jetzt einen Kommentar schreiben Alle Kommentare zu dieser News anzeigen Netiquette beachten! Einloggen Mit Eingabetaste abschicken Datum:Mittwoch, 17.07.2019 19:06 Uhr Mehr:

Intel

Autor:John Woll 7 Kommentare Nachricht als E-Mail versenden Hinweis einsenden Intels Aktienkurs in Euro Zeitraum: 1 Jahr Weitere Aktien-Informationen Intel Core i9-9900K im Preisvergleich:
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,110124.html


Kommentare


Werbung