Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Intel Comet Lake statt Ryzen 3000: Folie um neuen Sockel wirft Fragen auf

10.07.2019 08:55
PC-Games
Bild: Intel Comet Lake statt Ryzen 3000: Folie um neuen Sockel wirft Fragen auf Im Netz kursiert gerade eine Folie, die Intels Comet Lake-Prozessoren zum Thema hat. Die Daten bringen im Zusammenhang mit dem erwarteten Zehnkerner den LGA-Sockel 1159 ins Spiel. Einige der Angaben lassen die Daten jedoch unrealistisch erscheinen.

Intel plant bisherigen Informationen nach einen Zehnkerner für den Mainstream-Markt. Das Ganze soll als Comet Lake erscheinen, einer weiteren Ausbaustufe Skylakes - nach wie vor im 14-nm-Prozess. Bereits kurz nach dem Launch der Ryzen-3000-Serie wurde eine neue Folie zu den Comet-Lake-Prozessoren gesichtet. Sie bringen einen neuen LGA-Sockel ins Spiel, aber auch einige nicht ganz realistisch erscheinende Daten.

Dass Intel ein fünfstelliges Namensschema einführen könnte, liest sich zwar unvertraut, wäre aber die logische Konsequenz, nachdem man mit dem Core i9-9900K und Konsorten so langsam das Ende der Skala erreicht hat. Manch krumme Cache-Angabe und die Tatsache, dass es keine einzige CPU mehr ohne Hyper-Threading geben soll, lassen die Auflistung jedoch in die Abwegigkeit abdriften - auch wenn Letzteres durchaus möglich wäre. Es bedeutete jedoch eine Abkehr von bisherigen Veröffentlichungsschema.

Nicht neu hingegen sind Gerüchte um einen neuen Sockel und einen 400er-Chipsatz. In der fraglichen Folie hört der Sockel auf den Namen LGA-1159. Auch die Tatsache, dass weiterhin ein 14-nm-Prozess zugrunde liegt, ist nicht an den Haaren herbeigezogen. Ob Intel das Ganze allerdings groß mit 14+++ plakatieren würde, sei mal dahingestellt. Zuletzt erwähnte man das Thema Strukturgröße lieber nur am Rande.

Mehr zum Thema: Intel Comet Lake und Ice Lake: PCH 400 und 495 aufgetaucht

Wie die CPUs auch immer auf den Markt kommen: Ein erneut überarbeiteter Skylake-Chip in 14 nm dürfte AMDs Ryzen-3000-Serie kaum die Stirn bieten. In puncto Effizienz ist AMD inzwischen am Hauptkonkurrenten vorbeigezogen. Allenfalls könnte Intel bei der IPC wieder nachlegen. Das wird aber spätestens in Anwendungen nicht mehr reichen, um einen Stich gegen den Ryzen 3900X mit zwölf Kernen zu landen. Erst recht nicht gegen den für September geplanten 16-Kerner.

Quelle: Twitter

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgameshardware.de/Coffee-Lake-Codename-26677...


Kommentare


Werbung