Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Microsoft veröffentlicht Security-Patch für Windows 10 Mai 2019 Update

12.06.2019 10:36
WinFuture
Bild: Microsoft veröffentlicht Security-Patch für Windows 10 Mai 2019 Update Microsoft hat den Juni Patch-Day mit einem neuen kumulativen Update für die aktuelle Windows 10 Version 1903 aka Mai 2019 Update gestartet. Das Update behebt einige Sicherheitslücken und bringt Fehler­be­he­bungen mit sich - die Probleme mit der neuen Windows Sandbox bleiben aber bestehen.
Microsoft hat den regulären Juni Patch-Day 2019 mit einem kumulativen Update für das Windows 10 Mai Update aka Version 1903 eingeläutet. Veröffentlicht wurde das sogenannte B-Update, das also sicherheitsrelevante Änderungen mit sich bringt und daher allen Nutzern empfohlen wird. Microsoft adressiert damit Windows 10 Version 1903, die Windows Server Version 1903 und die Microsoft HoloLens. In der Liste der bekannten Probleme bleibt allerdings noch ein Fehler der Windows Sandbox, die ihren Dienst mit der Fehlermeldung "ERROR_FILE_NOT_FOUND (0x80070002) verweigert. Windows 10: Alle Neuheiten des Mai 2019 Update (1903) im Überblick

Wenige Änderungen enthalten

Die neue Build­nummer lautet 18362.175. Alle Änderungen - und das sind dieses Mal verhältnismäßig wenige - führt Microsoft in der Knowledge Base im Eintrag KB4503293. Zu den sicherheits­relevanten Änderungen gehören Updates für die Windows-Virtualisierung, Windows Authentifizierung und die Windows SQL-Komponenten. Microsoft empfiehlt, dass vorab das neueste Service Stack Update (SSU) installiert ist, bevor das neueste kumulative Update (LCU) geladen wird. Wer Windows Update verwendet, erhält automatisch die neueste SSU (KB4498523) angeboten. Um das eigenständige Paket für die neueste SSU zu erhalten, kann man im Microsoft Update-Katalog danach suchen. Auch das eigenständige Paket für das kumulative Update ist dort zu finden.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören: Behebt eine Sicherheitsschwachstelle, indem es absichtlich Verbindungen zwischen Windows und Bluetooth-Geräten verhindert, die nicht sicher sind und bekannte Schlüssel zur Verschlüsselung von Verbindungen verwenden, einschließlich Sicherheitsfahnen. Wenn BTHUSB Event 22 im Event Viewer besagt: "Ihr Bluetooth-Gerät hat versucht, eine Debug-Verbindung herzustellen....", dann ist Ihr System betroffen. Wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Bluetooth-Geräts, um festzustellen, ob ein Geräte-Update vorliegt. Weitere Informationen finden Sie unter CVE-2019-2102 und KB4507623. Sicherheitsupdates für Windows-Virtualisierung, Microsoft Scripting Engine, Internet Explorer, Windows App Platform and Frameworks, Windows Input and Composition, Windows Media, Windows Shell, Windows Server, Windows Authentication, Windows Cryptography, Windows Storage and Filesystems, Windows SQL Components, die Microsoft JET Database Engine und Internet Information Services. Wenn Sie frühere Updates installiert haben, werden nur die neuen Fixes in diesem Paket heruntergeladen und auf Ihrem Gerät installiert.

Interessante Artikel und Links rund um das Windows 10 Mai 2019 Update (1903):

Alle Neuheiten des Mai 2019 Update (1903) im Überblick Neue Windows 10 ISO-Dateien herunterladen Wie kann ich das Update verzögern? Diese Einstellungen sollte man als erstes ändern Nützliche Tools rund um einen Windows 10-Umstieg Bootfähige USB-Speichermedien mit Universal USB Installer erstellen Windows 10 Forum
# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://winfuture.de/news,109437.html


Kommentare


Werbung