Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Aqua Computer Farbwerk Nano: Kleines RGB-Controller-Kraftpaket

15.05.2019 11:02
PC-Games
Bild: Aqua Computer Farbwerk Nano: Kleines RGB-Controller-Kraftpaket Aqua Computer hat einen kleinen Bruder zum Farbwerk 360 vorgestellt. Das Farbwerk Nano setzt auf die gleiche Technik, allerdings mit der Unterstützung für 90 statt 360 adressierbare RGB-LEDs. Dadurch schrumpft die Größe, wodurch sich der Controller?

Schon seit Monaten baut Aqua Computer seine Produktpalette im Bereich der RGB-Beleuchtung aus. Primär konzentriert sich der Hersteller auf seine Software-Steuerung mittels der Aquasuite, die vergleichsweise simpel in der Bedienung, aber trotzdem umfangreich ausfällt. Eine Integration in das Hardware-Sortiment findet nach und nach statt. Im vergangenen Herbst veröffentlichte Aqua Computer die D5 Next mit integrierten RGB-LEDs und einem Anschluss für adressierbare Dioden. Im März folgte das Farbwerk 360 als eigenständiger Controller.

Mit dem Farbwerk Nano erscheint nun ein komprimierter Ableger, der eine ähnliche Funktionalität auf Basis der gleichen Technik aufweist, sich durch seine kleinen Ausmaße aber flexibler einsetzen lassen könne und zudem günstiger ausfällt. Anstelle von vier vierpoligen Anschlüssen für RGB-LED-Streifen befindet sich nur noch einer. Statt 360 Dioden lassen sich somit 90 einzeln ansteuern. Zur Stromversorgung genügt ein USB-2.0-Anschluss - der große Molex-Anschluss entfällt.

Das Farbwerk Nano funktioniert auf Wunsch komplett eigenständig. Über einen Knopf lassen sich verschiedene Beleuchtungsmodi und Farben einstellen. Beim längeren Drücken wird die Helligkeit angepasst. Alternativ können Nutzer den Controller am Mainboard anschließen und über die Aquasuite konfigurieren. Mit einem Update lassen sich die Streifen ähnlich wie in einer Videoschnitt-Software einstellen, was die Nutzung möglichst einfach gestalten soll. Ein Helligkeitssensor ermöglicht das Koppeln der Beleuchtung an die Umgebung. Zudem kann die Aquasuite die Farben und die Intensität mit Sensorwerten, wie der GPU-Temperatur verbinden. Profile werden direkt auf dem Farbwerk Nano gespeichert, sodass sich das Gerät nach der Konfiguration eigenständig über ein USB-Netzteil betreiben lässt - in einem solchen Fall allerdings ohne Sensorwerte.

Lesenswert: Aqua Computer D5 Next: Wakü-Pumpe mit intelligenter Elektronik, RGB-LEDs und OLED-Display

Das Farbwerk Nano kostet inklusive einem RGBpx-Streifen mit 15 adressierbaren RGB-LEDs und einem Anschlusskabel für interne oder (!) externe (Typ A) USB-Buchsen 30 Euro. Die Auslieferung soll Ende des Monats beginnen. LED-Streifen mit insgesamt 75 weiteren LEDs lassen sich koppeln, um den Controller auszulasten.

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: https://www.pcgameshardware.de/Casemod-Hardware...


Kommentare


Werbung