Viele Artikel zu günstigen Preisen!
Jetzt reduzierte Angebote auf Amazon.de checken!

Amazon Blitzangebote

Forza Street: Neuer Ableger der Rennspielserie

17.04.2019 11:13
PC-Games
Bild: Forza Street: Neuer Ableger der Rennspielserie Microsoft hat einen neuen Ableger der Rennspielserie Forza veröffentlicht. Forza Street ist für Windows 10 verfügbar und kommt auch für Android und iOS. Ob der "super-casual"-Ableger die Herzen der Fans der Hauptreihe erwärmt, wird sich aber zeigen?

Microsoft hat einen neuen Ableger seiner Reihe Forza veröffentlicht. Statt Forza Motorsport oder Forza Horizon gibt es nun Forza Street, das für Windows 10 verfügbar ist und in den kommenden Tagen auch für Android und iOS erscheint. Damit dürfte dann klar sein, dass es sich hier nicht um einen weiteren vollwertigen Ableger der Reihe handelt, sondern um einen Markenableger, der "racing on the go" erlauben soll.

Die Geschicklichkeit muss der Spieler nun beim richtigen Timing von Gas, Bremse und Bosst beweisen, während die Fähigkeiten beim Steuern wohl eher vernachlässigt werden können. Gas und Bremse werden auf dem PC mit der Leertaste bedient. Mit B kann man einen Boost nutzen, der sich mit der Zeit wieder auflädt.

Zum Start wird neben schnellen Rennen auch eine kleine Kampagne angeboten, die man absolvieren kann. Man kann Fahrzeuge sammeln, Upgrades erwerben und verbauen und diese im virtuellen Miami ausprobieren. Entwickelt wurde das Spiel von Electric Square in Großbritannien.

Spielerisch soll der Umfang in den kommenden Wochen und Monaten erweitert werden. Ob der Titel die Herzen der Hardcore-Fans der Rennspielserie erwärmen kann, wird sich zeigen müssen. Ein Thema wird dabei auch sein, wie sich die in solchen Spielen üblichen Mikrotransaktionen entwickeln.

Schon in Forza Motorsport 7 sorgten die Lootboxen für einige Aufregung, woraufhin diese von Microsoft Ende 2018 entfernt wurden. Zwar wurde nie echtes Geld für die Lootboxen in Forza Motorsport 7 verlangt, doch alleine deren Anwesenheit war ein ständiger Anlass für Kontroversen. In vielen Tests wurde das Vorhandensein von Beutekisten daher kritisiert. Das Feedback der Spieler war damals "überwältigend": Ein solches System würde einfach nicht in das Spiel passen. Stattdessen gab es dann einen Race Shop, in dem sich Spieler Rennausrüstung, Mod-Karten und weitere Gegenstände für Ingame-Credits anschaffen können.

# Passende Artikel zum Thema bei Amazon finden.

Quelle: http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-2391...


Kommentare


Werbung